Portugal mit Bayerns Sanches - Frankreich ohne Wechsel

+
Portugals Renato Sanches wird im Finale von Beginn an spielen. Foto: Arne Dedert

Saint-Denis (dpa) - Bayern Münchens Neuzugang Renato Sanches steht in Portugals Startelf für das EM-Finale gegen Frankreich. Trainer Fernando Santos berief den 18 Jahre alten Offensivspieler in seine Anfangsformation für das Endspiel in Saint-Denis.

Bei einem Einsatz ist Sanches der jüngste Spieler, der in einem Finale der bisherigen Fußball-EM-Geschichte aufläuft. Erneut in der Startelf steht auch der Neu-Dortmunder Raphaël Guerreiro.

Wie erwartet wieder von Beginn an dabei ist zudem Abwehrchef Pepe. Der 33 Jahre alte Profi von Real Madrid hatte im Halbfinale verletzt gefehlt. Auch der zuvor gesperrte Mittelfeldspieler William Carvalho ist zurück in der Anfangsformation. Darüber hinaus schickt Santos die gleiche Startelf wie gegen Wales aufs Feld, angeführt wird das Team in Portugals zweiten EM-Endspiel von Superstar Cristiano Ronaldo.

Frankreich startet wie erwartet mit seiner Erfolgsformation in das Finale der Heim-EM. Trainer Didier Deschamps schickt dieselben elf Spieler aufs Feld wie beim Viertelfinalsieg gegen Island und dem Halbfinalerfolg gegen Weltmeister Deutschland. Bayern Münchens Kingsley Coman muss erneut zunächst auf der Bank Platz nehmen. Die größten Hoffnungen setzen die Franzosen in Antoine Griezmann, der bislang sechs Treffer erzielt hat und auf dem Weg zum EM-Torschützenkönig ist.

französische News auf Verbandsseite

Kalender

Rekordstatistiken

Französischer Verband bei Facebook

Französischer Verband bei Twitter

Französische Nationalmannschaft bei Twitter

Französische Nationalmannschaft bei Facebook

Infos zum portugiesischen Team - Englisch

Homepage des portugiesischen Verbands

Portugals EM-Team

Spielerprofil Cristiano Ronaldo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare