FA hofft auf Ex-DFB-Coach

Bierhoff plaudert über Klinsmanns nächstes Ziel

+
Jürgen Klinsmann könnte künftig die englische Nationalmannschaft trainieren.

London - US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann steht vor einer großen Herausforderung. Wie DFB-Teammanager Oliver Bierhoff verriet, will Klinsmann demnächst ein europäisches Land trainieren.

US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann steht angeblich in Verhandlungen um den Posten des Teammanagers bei der englischen Fußball-Nationalmannschaft. "Ich denke, er befindet sich in Gesprächen mit England", sagte DFB-Teammanager Oliver Bierhoff der englischen Zeitung The Telegraph: "Er hat einst auch dem deutschen Team eine neue Identität gegeben und gute Strukturen geschaffen."

Nach dem Achtelfinal-Aus der Engländer bei der EURO gegen Island (1:2) war der bisherige Teammanager Roy Hodgson zurückgetreten. Der englische Verband FA befindet sich seitdem auf der Suche nach einem Nachfolger und soll den 51 Jahre alten Klinsmann bereits kontaktiert haben. Das berichten mehrere britische Medien übereinstimmend.

Bierhoff: "Er wäre eine gute Wahl"

"Er wäre eine gute Wahl als englischer Nationalcoach", sagte Bierhoff und ergänzte: "Auch wenn er nicht immer einfach zu handhaben ist. Er will eben alles verändern". Laut des 48-Jährigen bringe Klinsmann jedoch die nötige Motivation mit: "Er hat den Mut, schwierige Entscheidungen zu treffen, und vielleicht braucht man gerade das."

Klinsmann, der von 2004 bis 2006 auch die deutsche Nationalmannschaft betreute, ist seit 2011 Chefcoach der USA. Mit den Amerikanern schied der Weltmeister von 1990 zuletzt bei der Copa America im Halbfinale gegen Argentinien (0:4) aus.

sid

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare