Gastgeber benennt vorläufigen EURO-Kader

Frankreich mit Coman zur EM - aber ohne Ribéry

+
Frankreich-Trainer Didier Deschamps.

Paris - Kingsley Coman vom FC Bayern steht im vorläufigen Aufgebot von Gastgeber Frankreich für die EM im eigenen Land (10. Juni bis 10. Juli). Franck Ribéry dagegen nicht.

Update vom 9. Juni 2016: Endlich ist es soweit: Am Freitag beginnt die EM 2016 mit dem Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Eröffnungsspiel Frankreich gegen Rumänien live im TV und Live-Stream sehen können. Und: Wir bieten alle Informationen zur EM-Eröffnungsfeier.

Trainer Didier Deschamps gab den insgesamt 23-köpfigen Kader am Donnerstag bekannt und verzichtete dabei auf allzu große Überraschungen. Nicht mit dabei ist Bayern-Star Franck Ribery, der zuletzt mit einer Rückkehr in die Nationalmannschaft geliebäugelt hatte.

"Ich habe keine Sekunde daran gedacht, ihn zurückzuholen", sagte Deschamps im französischen Fernsehen: "Er ist zurückgetreten, andere Spieler haben mir das Vertrauen gegeben, und das gebe ich zurück. Es gibt keinen Grund, einen Platz im EM-Kader für ihn zu opfern."

Angeführt wird das Aufgebot von Juventus Turins Mittelfeld-Star Paul Pogba und Offensiv-Wirbelwind Antoine Griezmann vom Champions-League-Finalisten Atlético Madrid. Im Gegensatz zu vielen anderen EM-Teilnehmern umfasst der Kader der Franzosen nur die maximal erlaubten 23 Spieler. Daneben benannte Deschamps jedoch sieben Spieler als Reservisten.

Nicht dabei ist neben Ribery auch Mathieu Debuchy (Girondins Bordeaux), der sich eine Oberschenkelverletzung zugezogen hatte. Dass Mittelstürmer Karim Benzema (Real Madrid) wegen seiner Verwicklung in eine Erpressungsaffäre gegen Mitspieler Mathieu Valbuena (Olympique Lyon) nicht nominiert wurde, hatte der Verband bereits im April bekanntgegeben. Nun wurde allerdings auch Valbuena von Deschamps nicht berücksichtigt.

Die Franzosen bestreiten am 10. Juni das Eröffnungsspiel gegen Rumänien, weitere Gruppengegner sind Albanien (15. Juni) und die Schweiz (19. Juni). Zur Vorbereitung testet Deschamps seinen Kader am 30. Mai gegen Kamerun und am 4. Juni gegen Schottland.

Das vorläufige EM-Aufgebot von Frankreich:

Tor: Hugo Lloris (Tottenham Hotspur), Steve Mandanda (Olympique Marseille), Benoit Costil (Stades Rennes)

Abwehr: Raphael Varane (Real Madrid), Laurent Koscielny (FC Arsenal), Eliaquim Mangala (Manchester City), Jeremy Mathieu (Barcelona), Patrice Evra (Juventus), Bacary Sagna (Manchester City), Lucas Digne (AS Rom), Christophe Jallet (Olympique Lyon)

Mittelfeld: Paul Pogba (Juventus Turin), Blaise Matuidi (Paris Saint-Germain), Lassana Diarra (Olympique Marseille), N'Golo Kante (Leicester City), Yohan Cabaye (Crystal Palace), Moussa Sissoko (Newcastle United)

Angriff: Antoine Griezmann (Atlético Madrid), Dimitri Payet (West Ham United), Anthony Martial (Manchester United), Kingsley Coman (Bayern München), Olivier Giroud (FC Arsenal), Andre-Pierre Gignac (Tigres UANL/Mexiko)

Auf Abruf: Alphonse Areola (FC Villarreal), Hatem Ben Arfa (OS Nizza), Kevin Gameiro (FC Sevilla), Alexandre Lacazette (Olympique Lyon), Adrien Rabiot (Paris Saint-Germain), Morgan Schneiderlin (Manchester United), Djibril Sidibe (OSC Lille), Samuel Umtiti (Olympique Lyon)

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare