Nationalspieler beweist Humor

Mustafi will mit ungeborenem Shkodran "ein Eis essen gehen"

+
Shkodran Mustafi.

Evian - Nationalspieler Shkodran Mustafi hat mit Humor und einer Einladung auf eine ungewöhnliche Ehre reagiert. Der Torschütze aus dem Ukraine-Spiel will ein noch ungeborenes Baby auf ein Eis einladen.

Über die sozialen Medien war die Geschichte eines Mannes verbreitet worden, der seinen für Sonntag ausgerechneten Nachwuchs nach dem Schützen des ersten deutschen Tores bei der EM benennen wollte. Mit dem Zusatz: "Mustafi wird schon nicht treffen."

Doch Mustafi traf - zum ersten Mal im elften Länderspiel - zum 1:0 gegen die Ukraine. Ob der Junge nun Shkodran heißen wird, ist aber noch nicht bekannt.

"Ich habe gesehen, dass der Kleine noch im Bauch ist. Da hat der Papa vielleicht Glück gehabt", sagte der 24 Jahre Abwehrspieler lachend in der ARD und versprach: "Wenn er auf die Welt kommt und trotzdem Shkodran heißt, werde ich den Kleinen mal treffen und ein Eis essen gehen mit ihm."

Mustafi: Irgendwann wird er Mats Hummels weichen müssen

Von sexy bis skurril: Fan-Fotos von der EM 2016

sid/tz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare