Alle Fakten zum Spiel

Halbfinale Portugal gegen Wales: Das Duell der beiden Real-Superstars

+
Das Duell der beiden Superstars von Real Madrid im EM-Halbfinale: Cristiano Ronaldo gegen Gareth Bale.

Lyon - Nach der Partie zwischen Portugal und Wales wird der erste Finalist der Europameisterschaft in Frankreich feststehen. Wir bieten Infos zu Quoten, Statistik und möglichen Aufstellungen.

Update vom 11. Juli 2016: Portugal ist Europameister, doch gerechnet haben damit die wenigsten. Das Team um Cristiano Ronaldo gehört nun zu den wohl ungewöhnlichsten Titelträgern aller Zeiten.

Update vom 9. Juli 2016: Im Finale der EM stehen Portugal und Frankreich. In unserem TV-Guide erfahren Sie, wo Sie das Endspiel zwischen Portugal und Frankreich live mitverfolgen können.

Update vom 8. Juli 2016: Die EM steht kurz vor dem Abschluss: Im Finale treffen Gastgeber Frankreich und Portugal aufeinander. Wir haben den Faktencheck gemacht: Das sind Quoten, Statistik und Aufstellung der Partie Frankreich gegen Portugal.

Bereits am kommenden Sonntag steht im Stade de France in Saint-Denis das Endspiel der Europameisterschaft 2016 an. Insgesamt 24 Nationen haben bei diesem Turnier um den Einzug ins Finale gekämpft, nur vier Mannschaften haben noch die Chance dazu.

Zwei von ihnen sind Portugal und Wales, die am Mittwoch in Lyon aufeinandertreffen. Für Portugal könnte es das erste Finale seit der EM 2004 sein. Damals verloren die Westeuropäer im eigenen Land gegen Griechenland. Wales hingegen kann Historisches schaffen und bei der allerersten EM-Teilnahme gleich um den begehrten Pott kämpfen.

Wann und wo spielt Portugal im Halbfinale gegen Wales?

Das EM-Halbfinale Portugal gegen Wales wird am Mittwoch im Parc Olympique Lyonnais ausgetragen. Anpfiff der Partie ist um 21 Uhr. Wir haben in einem separaten Artikel bereits zusammengefasst, wie Sie das Halbfinale live im Free-TV und im kostenlosen Live-Stream sehen können.

Schiedsrichter der Begegnung in Lyon wird der Schwede Jonas Eriksson sein. Für den 42-Jährigen ist es der dritte Einsatz im Turnier. Seine Assistenten sind Mathias Klasenius und Daniel Wärnmark (beide Schweden). Als vierter Offizieller wird der Pole Szymon Marciniak fungieren. Stefan Johannesson und Markus Strömbergsson (beide Schweden) sind die zusätzlichen Unparteiischen.

EM-Halbfinale Portugal gegen Wales: Die Quoten der Wettbüros

Die Sportwetten-Anbieter schieben Portugal die Favoritenrolle im Halbfinale zu. Deshalb ergeben sich folgende Quoten zum Spiel Portugal gegen Wales:

Gewinnen die Portugiesen das Duell gegen Wales, zahlt Sportwetten-Anbieter bwin das 2,20-Fache des Einsatzes aus. Ziehen allerdings die "Drachen" ins EM-Endspiel am 10. Juli ein, darf sich der Wettkunde über das 3,90-Fache des gesetzten Betrags freuen. Die Siegquote für ein Unentschieden nach 90 Minuten steht bei 3,10.

Auch bei Tipico hat Portugal die geringere Quote. Diese liegt bei 2,20. Jubelt Wales am Ende des Matches, gibt es das 3,60-Fache des Einsatzes.

Bei bet-at-home.com ist ein Sieg Portugals mit einer Quote von 2,20 notiert, ein Sieg von Wales hingegen mit einer Quote von 3,97. Das bedeutet: Traut man dem Team um Gareth Bale ein Weiterkommen zu, ist der mögliche Gewinn bei diesem Wettanbieter am höchsten.

EM-Halbfinale Portugal gegen Wales: Der direkte Vergleich

Bislang sind Portugal und Wales nur drei Mal in Freundschaftsspielen aufeinandergetroffen. Das letzte Duell ist inzwischen 16 Jahre her. Am 2. Juni 2000 gewann Portugal mit 3:0.

Die zwei anderen Partien liegen noch weiter zurück. Im Mai 1951 behielt Wales die Oberhand (2:1), während die "Seleção das Quinas" das Match im Mai 1949 gegen Wales mit 3:2 für sich entschied.

Zwar spricht diese Statistik für die Portugiesen. Doch nur anhand der bisherigen Duelle einen Favoriten für das EM-Halbfinale auszumachen, ist kaum möglich.

EM-Halbfinale Portugal gegen Wales: Deshalb ist es ein Duell auf Augenhöhe

Deshalb sollte sich der Blick eher auf die jüngsten Ergebnisse beider Teams bei der EM in Frankreich richten. Während Portugal nach drei Unentschieden in der Vorrunde nur dank der neuen Regelung, dass die vier besten Tabellendritten eine Runde weiterkommen, ins Achtelfinale einzog, setzte sich Wales in Gruppe B als Tabellenerster durch.

In der Runde der letzten 16 bekamen es Ronaldo, Nani und Co. mit Kroatien zu tun. Erst kurz vor Ende der Verlängerung erlöste Ricardo Quaresma sein Land und besiegelte das Aus der Kroaten. Noch spannender war das Viertelfinale zwischen Portugal und Polen. Die Entscheidung fiel in dieser Partie erst im Elfmeterschießen.

Wales biss sich im Achtelfinale lange die Zähne an Nordirland aus, konnte das "Battle of Britain" letztendlich dennoch gewinnen. Im Viertelfinale nutzten die Waliser die Defensivschwächen Belgiens drei Mal eiskalt aus und warfen den Geheimfavoriten aus dem Turnier.

Nun spielen Portugal und Wales zum ersten Mal bei einer Endrunde gegeneinander und das gleich in einem Halbfinale. Es wird wohl ein Duell auf Augenhöhe, welches letztendlich durch einen der beiden Superstars entschieden werden könnte. Auf Seiten der Portugiesen ist das zweifelsohne Cristiano Ronaldo von Real Madrid. Für Wales könnte Gareth Bale, ebenfalls in Diensten der Königlichen, zum Matchwinner avancieren.

Abgesehen von den beiden herausragenden Einzelkönnern haben beide Mannschaften viele technisch versierte Fußballer in ihren Reihen. Der ein oder andere trat in den letzten Partien stark in Erscheinung. So beispielsweise der 18-jährige Renato Sanches, der ab der kommenden Saison für den FC Bayern München auflaufen wird. Im Viertelfinale gegen Polen wurde der defensive Mittelfeldspieler sogar zum "Man of the Match" gewählt, nicht zuletzt aufgrund seines Tores.

Bei Wales spielte sich unter anderem Aaron Ramsey in den Vordergrund. Allerdings fehlt der Profi des FC Arsenal nun gelbgesperrt - ein bitterer Schlag für den EM-Neuling.

EM-Halbfinale Portugal gegen Wales: Die voraussichtlichen Aufstellungen

Die portugiesische Fußball-Nationalmannschaft wird im EM-Halbfinale in Lyon voraussichtlich mit nahezu der gleichen Aufstellung beginnen, mit der sie auch ins Viertelfinale gegen Polen startete. Somit wird auch der neue Bayern-Profi, Renato Sanches, im Mittelfeld erneut die Fäden ziehen.

Kapitän Cristiano Ronaldo ist selbstverständlich auch nicht aus der Startformation von Trainer Fernando Santos wegzudenken. Der dreimalige Weltfußballer erzielte bei dieser Endrunde bereits zwei Treffer und gab zwei Torvorlagen.

Ein Fragezeichen steht hingegen hinter Innenverteidiger Pepe. Der 33-Jährige konnte aufgrund muskulärer Probleme im Oberschenkel nur individuell trainieren. Definitiv verzichten müssen die Portugiesen auf den gesperrten William Carvalho.

Im Grunde genommen hat auch Wales' Cheftrainer Chris Coleman keinen Grund, viele Veränderungen vorzunehmen. Schließlich konnte sein Team im Viertelfinale Geheimfavorit Belgien eliminieren.

Dennoch wird es mindestens zwei Wechsel in der Anfangsformation geben. Mittelfeldspieler Aaron Ramsey vom FC Arsenal und Verteidiger Ben Davies (Tottenham Hotspur) sahen gegen Belgien jeweils die zweite gelbe Karte im Turnier und müssen deshalb ein Spiel aussetzen.

Angeführt wird die walisische Elf von Superstar Gareth Bale von Real Madrid.

So könnte Portugal spielen:

Rui Patrício - Cédric (Vieirinha), Pepe (Ricardo Carvalho), José Fonte (Bruno Alves), Eliseu - Renato Sanches - João Mário, João Moutinho, Adrien Silva - Nani, Cristiano Ronaldo

So könnte Wales spielen:

Wayne Hennessey - James Chester, Ashley Williams, James Collins (Jazz Richards) - Neil Taylor, Joe Allen, Joe Ledley, Andy King, Chris Gunter - Gareth Bale, Hal Robson-Kanu

EM-Halbfinale Portugal gegen Wales: Die bisherigen Begegnungen

Wettbewerb

Datum

Begegnung

Ergebnis

Freundschaftsspiel

02.06.2000

Portugal - Wales

3:0

Freundschaftsspiel

12.05.1951

Wales - Portugal

2:1

Freundschaftsspiel

15.05.1949

Portugal - Wales

3:2

EM-Halbfinale Portugal gegen Wales: Die beiden Nationen im Vergleich

Portugal

Wales

Hauptstadt

Lissabon (545.245 Einwohner)

Cardiff (346.090 Einwohner)

Einwohner

10.602.000

3.092.000

Fläche

92.212 km2

20.735 km2

Bevölkerungsdichte

115 Einwohner/km2

149 Einwohner/km2

Amtssprache

Portugiesisch

Englisch, Walisisch

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zu den Kadern von Portugal und Wales bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

sk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare