Beim Debüt für OGC Nizza

Balotelli trifft doppelt für Nizza und ledert gegen Klopp

+
Balotelli applaudiert dem Publikum nach seinem gelungenen Debüt für Nizza.

Nizza - Was für Traumdebüt von Mario Balotelli: Er erzielte bei seinem ersten Spiel für OGC einen Doppelpack. Hernach teilte er gleich nochmal aus: gegen Liverpool-Coach Jürgen Klopp.

OGC Nizza hat beim Debüt von Mario Balotelli eine starke Generalprobe für das Europa-League-Duell mit Schalke abgeliefert. Vier Tage vor dem Gastspiel der Königsblauen siegte Nizza im Derby von Olympique Marseille nach einem Doppelpack Balotellis 3:2 (1:1) und zog nach Punkten mit Spitzenreiter AS Monaco gleich.

"Enfant terrible" Balotelli erzielte bei seinem ersten Spiel für OGC auch gleich sein erstes Tor, die Führung durch den Italiener (7.) glich Florian Thauvin (14.) aus. Nachdem OM-Stürmer Bafetimbi Gomis das Spiel gedreht hatte (73.), schossen erneut Balotelli (78.) und Wylan Cyprien (87.) Nizza zum Sieg. Mit acht Punkten ist OGC nun Tabellenzweiter. 

Balotelli: Liverpool der "schlimmste Fehler"

Nach der Partie sagte Balotelli zum TV-Sender Canal Plus dass sein Wechsel nach Liverpool der schlimmste Fehler in seinem Leben gewesen sei. Und: „Abgesehen von den Fans, die mir gegenüber fantastisch waren, und den Spielern, zu denen ich ein gutes Verhältnis hatte, habe ich den Klub nicht gemocht." Kein gutes Wort hatte Balotelli über seine Coaches bei Liverpool: "Ich hatte zwei Trainer, Brendan Rodgers und Jürgen Klopp. Menschlich haben sie beide keinen guten Eindruck auf mich gemacht. Ich bin mit ihnen nicht gut zurechtgekommen.“ In der Vergangenheit hatte schon Balotellis Berater Mino Raiola übel gegen Klopp gekeilt und diesen als einen "Scheißkerl" bezeichnet.

mm/sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare