Herren 40 und 60 des TCD kämpfen um den Aufstieg

+
Mannschaftsführer Klaus Keppke will mit den Herren 60 den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen.

Drensteinfurt - Die Sommerpause ist beendet, die Saison fast. Zwei Spieltage haben die Seniorenteams des Tennis-Clubs Drensteinfurt noch zu absolvieren. Einige Entscheidungen stehen noch aus. Die Herren 40 und 60 kämpfen um den Aufstieg.

Drensteinfurt - Die Sommerpause ist beendet, die Saison fast. Einige Entscheidungen stehen noch aus. Die Herren 40 und 60 kämpfen um den Aufstieg.

Auf der Anlage an der Kleiststraße stehen an diesem Samstag die Damenmannschaften im Mittelpunkt. Die Damen 30 des TCD empfangen um 13 Uhr den Tabellenführer der Bezirksliga, den TC Grün-Weiß Neuenkirchen. Die Gäste haben 7:1 Punkte auf dem Konto und wollen einen weiteren Schritt zum Aufstieg in die Münsterlandliga machen. Die Drensteinfurterinnen stehen mit 4:4 Zählern im Mittelfeld. Spätestens am 3. September im Heimspiel gegen den Hünenburger TC (2:6) wollen sie den Klassenerhalt perfekt machen. Die nach fünf Spieltagen noch sieglosen Damen 40 bekommen es in der 1. Kreisklasse zeitgleich mit der zweiten Mannschaft des ASV Senden zu tun. Die Gäste wollen den vierten Erfolg in Serie feiern.

Vor einem wichtigen Auswärtsspiel stehen die Herren 40 in der 1. Kreisklasse. Björn Kardels und seine Teamkollegen treten als Tabellenzweiter beim punktgleichen Verfolger Werner TC II an. Beide kommen auf drei Siege und eine Niederlage. Der Gruppenerste und der Zweite steigen in die Kreisliga auf. Ebenfalls um den Aufstieg – allerdings in die Bezirksliga – kämpfen die Herren 60 des TCD. Die Bilanz bislang: makellos. Die Weste des Gastgebers SG Sendenhorst: ebenfalls blütenweiß. Gewinnen die Drensteinfurter beim Nachbarn, sind sie Meister.

Am Sonntag finden drei Partien mit Beteiligung des Tennis-Clubs statt. Die erste Herrenmannschaft, mit 2:2 Punkten Tabellendritter der Kreisliga, erwarten den ASV Senden. Der hat alle vier Spiele gewonnen und würde bei einem weiteren Sieg den Titel perfekt machen. Die Herren 30 sind mit 3:1 Punkten gestartet und haben noch Chancen auf den Aufstieg in die Verbandsliga, weil die ersten beiden den Sprung schaffen. Zurzeit liegen Daniel Schomberg und Co. im Ranking hinter Westfalia Gemen (4:0) und dem Halterner TC (4:1). Gegen Gemen spielt der TCD am letzten Spieltag noch. Vorher ist an diesem Sonntag (10 Uhr) der bis dato überforderte TV Blau-Weiß Ramsdorf (0:4) zu Gast in Drensteinfurt. Die Damen 50 geben ihre Visitenkarte bei Tabellennachbar TC Grün-Weiß Reckenfeld ab. Das Team des TCD hat zwei Mal gewonnen und drei Mal verloren und wird die Bezirksliga wohl halten. - mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare