Fünf Mal Platz eins für Voltigierer des RVD

+
Das Bild zeigt alle Teilnehmer des zweiten Wettkampftages mit der Standarte des RVD nach der Platzierung und der Meisterehrung.

Drensteinfurt -  Die Voltigierer des RV Drensteinfurt starteten bei den Kreismeisterschaften in Warendorf und zeigten sehr gute Leistungen. Mit 19 Starts in neun Prüfungen und 45 Teilnehmern waren die Stewwerter Voltis gut vertreten – und sicherten sich fünf Titel.

Den Anfang machte die L-Gruppe. Sie gewann in ihrer Leistungsklasse mit der Wertnote 5,333 und steuerte 18 Punkte für die Gesamtwertung bei. Am ersten Tag wurden auch verschiedene Holzpferdprüfungen durchgeführt. Im Gruppenkür-Kreativ-Wettbewerb sicherte sich ebenfalls Drensteinfurt II mit der Wertnote 8,885 den ersten Platz. Die RVD-Voltis wählten das Thema „Zirkus“ für die Kür aus und setzten dies mit Kostümen, Musik und Übungen um.

Die dritte gelbe Schleife für Drensteinfurt holte sich Maren Wernsmann nach der Holzpferde-Einzel-Kür ab. Sie gewann souverän mit der Wertnote 9,400 und dem Thema „Papagei“ in der ersten Abteilung. Auf Platz sechs folgte Elisa Süsselbeck (7,428), Rang sieben belegte Lena Bosse (6,642). In der zweiten Abteilung landete Philip Goroncy mit der Wertnote 8,985 auf dem dritten Platz. Leonie Neuhäuser wurde Siebte (7,397), Rang acht ging an Nele Wolter (6,914).

In der letzten Prüfung des Tages, der Doppel-Kür auf dem Holzbock, starteten vier Paare aus Drensteinfurt. In der ersten Abteilung belegten Jana Maaß und Jette Schouwstra mit der Wertnote 6,857 den siebten Rang, an neunter Stelle reihten sich Alina Wagner und Marie Sültemeyer ein (6,157). In der zweiten Abteilung holten Pauline Peters und Fiona Maschelski Silber (7,728), Rang neun ging an Annika Gerkamp und Leona Fuhr (6,028).

Ein besonderer Höhepunkt war zum Ende des Tages der Auftritt von Jannis Drewell, dem amtierenden Europameister und Weltmeister im Einzelvoltigieren, und Amara Samuel, die an den Westfalen- und Deutschen Meisterschaften teilnahm. Beide zeigten ihr Können auf ihren Nachwuchspferden.

Der zweite Turniertag stand ganz im Zeichen des breitensportlichen Wettkampfs. Der RV Drensteinfurt IV sicherte sich mit der Wertnote 4,168 in der Galopp-Schritt-Prüfung den zweiten Platz. Die jüngsten Teilnehmer des RVD, Drensteinfurt V (Jahrgang 2008 und jünger), belegten in der Schritt-Schritt-Krümel- Prüfung Rang drei (3,718). Drensteinfurt III (1998 und jünger) landete beim Wettbewerb Schritt-Schritt Maxi mit der Wertnote 4,587 auf dem dritten Platz.

Im Anschluss fanden noch mal zwei Holzbock-Prüfungen statt. In der Doppel-Kür (2004 und jünger) siegten Pia Kröger und Sophia Herrgesell mit der Wertnote 6,714, Platz vier ging an Charlotte Platte und Jolien Köneke (6,400), Rang fünf an Elisa Süsselbeck und Leonie Neuhäuser (6,357). Den letzten Wettbewerb, die Gruppen-Kür kreativ, gewann Drensteinfurt VII mit dem Thema „Olympia“ und der Wertnote 7,671.

Den Abschluss der Veranstaltung bildete die Ehrung der Vereinskreismeister. Im Leistungsbereich belegte der RV Drensteinfurt hinter Sendenhorst mit 18 Punkten den zweiten Platz. Ebenfalls Vizemeister wurde Drensteinfurt mit 32 Zählern im Nachwuchschampionat – hinter Warendorf (36 Punkte) sowie vor Sendenhorst (24) und Oelde (20 Punkte). - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare