TC Drensteinfurt startet mit neun Seniorenteams

+
Die Damen 30 des TCD danken Ulrike Spartmann, die die Anschaffung und Beschriftung der Shirts finanziell unterstützt hat.

DRENSTEINFURT - Für die vier Herren- und drei Damenmannschaften des Tennis-Clubs Drensteinfurt beginnt an diesem Wochenende die Meisterschaft. Die Breitensport-Herren sind bereits gestartet.

DRENSTEINFURT - Die Breitensport-Herren sind bereits gestartet.

Sportwart Manfred Dresenkamp ist „bester Hoffnung“, sagte er auf Anfrage des WA. „Die Vorbereitung ist gut gelaufen, die Spieler brennen auf die Saison, und alle Teams sind ambitioniert.“

Die Herren 65 haben bereits zwei Partien absolviert und einen Auftakt nach Maß hingelegt. Nach dem Erfolg gegen die TF Wulfen (der WA berichtete) gewannen die Stewwerter auch beim BTV Nottuln mit 4:0. Die letzten beiden Gegner heißen TC Ostbevern und TC St. Mauritz. Ziel ist erneut die Finalrunde, für die sich die Sieger der drei Gruppen und der beste Zweite qualifizieren. Im Vorjahr belegten Bob Willigenburg und Co. den zweiten Platz. „Wir würden die Finalrunde gerne wieder veranstalten“, sagt Dresenkamp.

Neu dabei sind die Breitensport-Herren B um Siegfried Lenz. Sie trennten sich am 1. Spieltag 3:3 vom TC Blau-Weiß Tecklenburg. Nächster Gegner ist am 28. Mai die TG Nordkirchen. Das Mindestalter in dieser Klasse beträgt 21 Jahre.

Erneut in der Bezirksliga starten die von Tanja Schweer angeführten Damen 30 (4er) des TCD. Sie wurden in der Vorsaison Vizemeister und verzichteten auf den Aufstieg in die Münsterlandliga, wo mit Sechser-Mannschaften gespielt wird. „Die Damen sind fleißig im Training, gut besetzt und wollen wieder oben mitspielen“, so Dresenkamp. Auftaktgegner ist am Sonntag auf eigenem Platz der BSV Roxel.

„Mitspielen, Spaß und Erfolg haben“ – das sind dem Sportwart zufolge die Ziele der Damen 40 (4er) um Ursula Vosteen. Am 1. Spieltag der 1. Kreisklasse treten die Drensteinfurterinnen am Sonntag beim Werner TC II an. Die Damen 50 (4er) – Mannschaftsführerin ist Brigitte Wulfekammer – starten an diesem Samstag als Aufsteiger beim Olfener TC in die Bezirksliga-Saison. „Sie haben im Winter durchtrainiert und wollen oben mitspielen“, sagt Dresenkamp.

Mit dem gleichen Team wie 2015 kämpft die erste Herrenmannschaft des TCD um Spiel, Satz und Sieg. „Die Anzahl der Spieler ist überschaubar“, berichtet Dresenkamp. Los geht es für Timo Lohmann und Co. in der 1. Kreisklasse an diesem Samstag beim Werner TC II. Sechs Spiele bestreiten die Stewwerter insgesamt.

Vorzeigeteam des TCD sind weiter die Herren 30 als Münsterlandligist. „Von der Nennung ist es ein super Team. Wenn es von Position eins bis sechs steht, ist es nicht zu schlagen“, sagt Dresenkamp. Für die Mannschaft, deren Kapitän Christoph Newzella ist, sei mindestens ein Platz im Mittelfeld realistisch. Der erste von sechs Gegnern ist an diesem Samstag auswärts der TC St. Mauritz. Der Sieger und der Zweite steigen in die Verbandsliga auf.

Herren 40 trainieren „wie verrückt“

Die Herren 40 um Bernhard Neubert trainieren nach dem Aufstieg in die 1. Kreisklasse „wie verrückt“, so Dresenkamp. „Sie sind bissig und gut vorbereitet“ auf das erste Liga-Spiel am Sonntag daheim gegen den TV Warendorf II. Das Wort „Durchmarsch“ sei schon mal gefallen.

Neuer Kapitän der Herren 60, die in der Bezirksklasse starten, ist Klaus Keppke. Für das älteste Team geht es zunächst um eine Standortbestimmung. „Wir müssen sehen, wo wir uns einordnen“, sagt Dresenkamp, der auch in der Mannschaft spielt. Erster Gegner ist am Sonntag der TV RW Nordkirchen.

Seinen Optimismus zieht der TCD-Sportwart aus dem Training der Teams mit Adrian Popovici. Der ehemalige Spieler der rumänischen Davis-Cup-Mannschaft fordere die Akteure leistungsmäßig und motiviere sie gleichermaßen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare