Traumstart ausgebaut: Fortuna-Frauen schießen Saxonia ab

+
Alina Funke (links) und Fortuna Walstedde siegten klar gegen den TuS Saxonia. 

Frauen, Bezirksliga 7: Fortuna Walstedde – TuS Saxonia Münster: 5:0. Fortunas Frauen haben den Traumstart in die Spielzeit ausgebaut und gegen Saxonia den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren - für die Tabellenführung reicht das aber (noch) nicht. 

„Zwölf Punkte nach vier Spielen hören sich sehr gut an“, sagte Trainer Volker Rüsing. „Gegen Saxonia war es ein Spiel auf ein Tor.“ Walsteddes Frauen machten von Beginn an Druck und waren den Gästen aus Münster in allen Belangen überlegen. 

Lange Zeit fehlte Rüsings Mannschaft lediglich die Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor, auf der Gegenseite musste die Fortuna eine brenzlige Situation überstehen, die Saxonia zur Führung hätte nutzen können – es sollte die einzige gefährliche Offensivaktion vor dem Tor der Walstedderinnen bleiben. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff erlöste Jana Strate ihr Team und traf zur mittlerweile hochverdienten Führung (45.). 

"Kleine Überraschung"

„Die Viertelstunde nach der Pause war nicht gut“, haderte Rüsing. Saxonia schlug allerdings kein Kapital aus Walsteddes Schwächephase. In der letzten halben Stunde verschob sich das Spielgeschehen wieder deutlicher in die Hälfte der Gäste. Erneut Strate (73.) und Cindy Przystuppa (77.) sorgten mit einem Doppelschlag für die Entscheidung zugunsten der Fortuna. 

Saxonia zeigte nach dem Treffer zum 0:3 Auflösungserscheinungen, die Gastgeberinnen hingegen hatten jetzt Gefallen an der Partie gefunden. Przystuppa (81.) und die eingewechselte Mandy Drengk (83.) schraubten das Resultat auf 5:0 in die Höhe. „Ich wusste, dass wir alle Teams in der Liga schlagen können. Dass wir bislang auch alle geschlagen haben, ist aber dennoch eine kleine Überraschung“, erklärte Rüsing zufrieden. 

Mit Reservistinnen im Pokal

Schon am kommenden Donnerstag (19 Uhr) geht es für den Tabellenzweiten der Bezirksliga – die SG Telgte hat ein Spiel und einen Zähler mehr auf dem Konto – im Kreispokal weiter. 

Walstedde tritt beim A-Ligisten SuS Blau-Weiß Sünninghausen an. Rüsing wird in der ersten Runde voraussichtlich drei bis vier Reservistinnen Spielzeit gewähren. „Wenn wir auf dem Platz stehen, wollen wir auch gewinnen“, macht der Trainer trotzdem deutlich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare