Fortuna will sich bei Lüdinghausen revanchieren

+
Die Tischtennis-Herren von Fortuna Walstedde: (von links) Christoph Nulle, Ralf Becker, Jörg Freiherr, Raphael Dittrich, Stephan Avenhövel und Hans May.

Walstedde -  Kreisliga: Fortuna Walstedde – SC Union Lüdinghausen IV (Donnerstag, 19.45 Uhr). Ein Duell auf Augenhöhe erwartet Fortunas Top-Spieler Jörg Freiherr gegen Lüdinghausens vierte Mannschaft.

Zwar haben Walsteddes Tischtennis-Herren als Tabellenzweiter einen Vorsprung von fünf Punkten auf die fünftplatzierten Gäste, doch Kapitän Hans May mahnt zu höchster Konzentration. Denn das Hinspiel verlor sein Team mit 5:9. „Für dieses Spiel wollen wir alle Kräfte mobilisieren“, so May.

Freiherr will gegen Richard Spieß umdrehen

Besonders stark sind die Gäste im oberen Paarkreuz besetzt. Doch Freiherr und May sind ebenfalls hungrig auf Siege. Zuletzt verlor Freiherr mehrmals gegen den Ex-Fortunen Fabian Richard, jetzt will er den Spieß umdrehen. Beide Teams sind in der Rückrunde noch ungeschlagen. Lüdinghausen siegte denkbar knapp mit 9:7 gegen den Drittplatzierten aus Waltrop und setzte auch mit einem 9:0 gegen die DJK Westfalia Senden II zur Aufholjagd auf die Aufstiegsränge an. Wenn die Walstedder punkten können, schütteln sie die Gäste endgültig ab. „Bei einem Sieg müssen wir ernsthaft über den Aufstieg nachdenken“, so Freiherr.

Das Fortuna-Team muss wahrscheinlich auf Ralf Becker, die Nummer fünf, verzichten. Dafür kann Jan Dirk Wiewelhove aus der Zweiten einspringen. Die Gastgeber im Böcken freuen sich auf zahlreiche Zuschauer. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare