Herren 30 des TCD schaffen die große Überraschung

+
Schafften den überraschenden Aufstieg in die Verbandsliga (hinten von links): Daniel Knipping, Nils Karwatzki und Sven Averhage. Vorne von links: Daniel Schomberg, Christoph Newzella und Carsten Beckamp.

Drensteinfurt - Die Herren 30 des TC Drensteinfurt haben für eine große Überraschung gesorgt und den Aufstieg in die Verbandsliga perfekt gemacht. Am letzten Spieltag entschieden sie einen echten Krimi für sich. 

Insgesamt zieht der TCD nach der Sommersaison eine hervorragende Bilanz: Drei Teams schafften den Aufstieg, alle andere Mannschaften haben – nach derzeitigem Stand – ihre Klassen gehalten. 

Herren 30, Münsterlandliga: TCD – SV Westfalia Gemen: 5:4. Für die Herren 30 um Mannschaftsführer Christoph Newzella stand am letzten Spieltag in der Münsterlandliga auf heimischer Anlage eine Begegnung von höchster Bedeutung an: Bei einem Sieg gegen den bisher ungeschlagenen Tabellenführer aus Gemen wäre der Aufstieg geschafft. Eine Niederlage hätte das Abrutschen auf Platz drei bedeutet. Und es kam zur Sensation: Die Stammbesetzung mit Daniel Schomberg, Newzella, Sven Averhage, Daniel Knipping, Nils Karwatzki und Carsten Beckamp gab noch einmal alles. Während Karwatzki und Beckamp ihre Einzel sicher in zwei Sätzen gewannen, mussten Newzella, Averhage und Knipping nach langen und hochklassigen Drei-Satz-Matches die Punkte abgeben. Die Paarung der beiden an Position eins gesetzten Spieler hatte vorentscheidenden Charakter. Schomberg besiegte Kai Wilmink über drei Sätze, er brauchte dafür mehr als zweieinhalb Stunden. Nach den Einzeln stand es somit 3:3. Das Doppel Beckamp/Karwatzki war schnell zu Gunsten des TCD entschieden, fast ebenso schnell verloren das Doppel Schomberg/Averhage den Punkt. Alles hing an der Doppelbesetzung Newzella/Knipping. Der ersten Satz verloren die Drensteinfurter knapp mit 5:7. Nach einem 6:0 klar im zweiten Durchgang, musste der Match-Tie-Break die Entscheidung bringen. Gegen 20 Uhr verwandelte das TCD-Doppel den Matchball zum verdienten 10:5. Die Herren 30 schlagen im kommenden Jahr in der Verbandsliga auf.

Damen 30, Bezirksliga: TCD – Hünenburger TC: 5:1. Die Damen 30 um Tanja Schweer beendeten die Saison mit einem 5:1-Erfolg gegen den Hünenburger TC und verbleiben dank des soliden vierten Platzes in der Bezirksliga.

Damen 40, 1. Kreisklasse: GW Amelsbüren II – TCD: 5:1. Die TCD-Mannschaft wurde während der gesamten Spielzeit von Krankheiten und Verletzungen gebeutelt. Zum Abschluss verloren die Damen 40 bei Grün-Weiß Amelsbüren mit 1:5. Trotz des letzten Tabellenplatzes treten die Drensteinfurterinnen auch die kommenden Spielzeit wieder in der 1. Kreisklasse an.

Damen 50, Bezirksliga: TCD – Werner TC: 0:6. Die Damen 50 um Brigitte Wulfekammer haben trotz der 0:6-Niederlage gegen den Tabellenführer Werner TC den Klassenerhalt in der Bezirksliga geschafft und das Saisonziel erreicht.

Herren, Kreisklasse: GW Albersloh – TC Drensteinfurt: Wertung offen. Die 1. Herrenmannschaft mit Kapitän Timo Lohmann reiste am letzten Spieltag nach Albersloh. Das Spiel wurde beim Stand von 3:2 für den TCD abgebrochen, da es aus Sicht der TCD-Spieler einige erhebliche Regelverstöße gab. Über die Wertung muss nun der Westfälische Tennisverband entscheiden. Fällt die Entscheidung zugunsten der Drensteinfurter, ist der Verbleib in der 1. Kreisklasse gesichert und das Saisonziel erreicht.

Herren 40, 1. Kreisklasse: TCD – SV Herbern: 4:5. Das Team um Kapitän Bernd Neubert stand schon vor dem abschließenden Heimspiel gegen Herbern als Tabellenzweiter und Aufsteiger in die Kreisliga fest. Die 4:5-Niederlage war zu verschmerzen.

Herren 60, Bezirksklasse: TCD – TC Hauenhorst: 2:4. Ebenso erging es den Herren 60 um Klaus Keppke. Als Gruppenerster, den Aufstieg in die Bezirksliga schon sicher, sollte gegen Hauenhorst die weiße Weste gewahrt werden. Stattdessen nahm der TCD eine 2:4-Niederlage hin.

In der kommenden Wintersaison treten für den TC Drensteinfurt folgende Teams an: Damen, Damen 30, Herren 40 und Junioren U 15 an. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare