Neuer Streckenrekord beim Wälster Lauf

+
Die kleinsten Starter gaben alles und wurden nicht nur von ihren Eltern angefeuert.

Walstedde - 270 Teilnehmer, angenehme Temperaturen und einen neuen Streckenrekord bescherte der 16. Wälster Lauf den Fortunen am Samstag. Die Auftaktveranstaltung der Sportwoche brachte zahlreiche einheimische und ortsfremde Läufer und Besucher in das Lambertusdorf.

Die Freude am gemeinsamen Laufen stand im Mittelpunkt des Volkslaufes für Groß und Klein. Rund 35 Helfer plus Mitglieder der Jugendfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr sorgten am Sportplatz, aber auch unterwegs für den gelungenen Ablauf. Es gab eine Kuchentheke ebenso wie Imbissstand und Getränkewagen.

16. Wälster Lauf der Fortuna

Den Anfang machten die „Bambinis“, die unter lauten Anfeuerungsrufen ihrer Eltern und angeführt von „Biene Maja“ alles gaben, um die 400 Meter zu meistern. Am Ende wurden die 48 Kinder bis sechs Jahren mit einem Eis belohnt.

1000 Meter liefen die Schüler der Klassen U12 und U10. Hier sicherten sich mit Lena Haber (3:54 Minuten) und Marie Bachtrop (3:54) vor Milla Niklas aus Drensteinfurt (4:10) zwei Walstedderinnen die ersten Plätze unter den 48 Mädchen. Mit 41 Teilnehmern gingen die Jungen an den Start. Niclas Noldes (3:39) von Westfalia Rhynern gewann vor Vincent Dubowy (3:43) von Fortuna Walstedde und Pit Berkemeier (3:45) von der Lambertus-Grundschule Walstedde.

Die teilnehmerstärkste Klasse der Walstedder Grundschule war in diesem Jahr mit 55 Prozent Beteiligung die Klasse 2b. Als Belohnung erhielt sie einen Wanderpokal gefüllt mit Gummibärchen.

Mit 16 Teilnehmern absolvierten die Jungen und Mädchen der Altersklassen U14 und U16 die zwei Kilometer. Die Zeit von 7:59 Minuten brachte Jannik Pollmüller von LG Ahlen Platz eins, dicht gefolgt von Lasse Kaufmann aus Drensteinfurt (8:04) und Larissa Thiele vom LV Oelde mit (8:17).

„Dabei sein ist alles“ war das Motto des mit 71 Läufern teilnehmerstärksten Laufes über fünf Kilometer. Am Jedermann-Lauf konnte wirklich jeder teilnehmen. Gewinner des Laufs aller Alterskassen war Silvio Nagel vom TTC Münster in 18:08 Minuten. Nur elf Sekunden später traf Maurice Thiemann (18:19) vom SV Herbern ein, vor Jens Brodka vom LV Oelde (18:54).

In diesem Jahr erhielten beim Fünf- und Zehn-Kilometer-Lauf auch die schnellsten drei Walstedder Läufer eine Medaille. Pia Wittenbrink erwies sich als schnellste Walstedder Läuferin mit einer Zeit von 23:45 Minuten vor Alina Knipping (25:49) und Michelle Etzel (26:57). Schnellster Walstedder Läufer war Jan Berkemeier in 23:56 Minuten vor Heiko Riedelbauch (24:24) und Simon Wiesrecker (24:54).

Den Zehn-Kilometer-Lauf trauten sich in diesem Jahr mit 29 Teilnehmern nur halb so viele Läufer zu wie im vergangenen Jahr. Der 18-jährige Ahlener Jonas Barwinski, der für Fortuna Walstedde startete, gewann in 36:54 Minuten deutlich vor dem Zweitplatzierten Christian Huster aus Oelde (39:15). Knapp dahinter traf Marcel Piechota vom RSC Werne im Ziel ein (39:50). Die 24-jährige Miriam Sauerland von der SG Sendenhorst erreichte als vierte Läuferin und erste Frau das Ziel. Mit ihrer Zeit von 40:17 Minuten stellte sie einen neuen Streckenrekord bei den Frauen auf und löste Melanie Kionka aus Hamm ab, die den Rekord seit 2010 mit 40:48 Minuten hält.

Beste Walstedder Läufer neben dem Erstplatzierten Barwinski waren Hendrik Stahl (48:22) und Christian Surmann (49:26). Eine besondere Ehrung erfuhren die ältesten Teilnehmer: Manfred Hoermann, Jahrgang 1937, und Marie-Luise Groh, Jahrgang 1935.

www.lgahlen.de/walstedde

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare