TCD freut sich über 1500 Euro für Integrations-Projekt

+
Nur strahlende Gesichter: (v.l.) Everswinkels Bürgermeister Sebastian Seidel, KSB-Präsident Ferdi Schmal, TCD-Geschäftsführer Gerd Herrmann und Petra Wrede, Leiterin der Kita Zwergenburg.

Drensteinfurt -  Weil der Tennis-Club Drensteinfurt Flüchtlingskindern die Möglichkeit bietet, den Sport zu erlernen und am Vereinsleben zur partizipieren, ist er mit 1500 Euro belohnt worden.

Um den Integrationsprozess von Menschen mit Migrationshintergrund zu unterstützen, fördert das Bundesministerium des Innern in Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge das bundesweite Programm „Integration durch Sport“. Durch gemeinsames Sporttreiben von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund soll die gegenseitige Toleranz sowie die gesellschaftliche Integration der Zugewanderten gefördert werden (Integration durch den Sport). Zudem sollen mehr Menschen mit Migrationshintergrund für eine aktive Beteiligung auf allen Ebenen des Vereinslebens gewonnen werden (Integration in den Sport). Ebenso sollen die Angebote der Vereine stärker auf die Bedürfnisse und Interessen dieser Menschen eingehen (interkulturelle Öffnung der Sportvereine).

„Übungen können einfach erklärt werden“

Der Tennis-Club Drensteinfurt bietet im Rahmen dieses Projektes mit den beiden Kooperationspartnern Kita Zwergenburg und OGS der Kardinal-von-Galen-Grundschule den Flüchtlingskindern die Möglichkeit den Tennissport zu erlernen, am Vereinsleben teilzunehmen und sich in den Verein zu integrieren. TCD-Geschäftsführer Gerd Herrmann: „Wir haben acht altersgleiche Gruppen aus Kita-Kindern, Flüchtlingskindern der OGS und schon im Tennisclub spielenden Kindern gebildet, die von erfahrenen Trainern unterrichtet werden. Mit größeren Sprachproblemen rechnen wir nicht, da Kinder in dem Alter erfahrungsgemäß die deutsche Sprache sehr schnell erlernen und die einzelnen Übungen einfach erklärt werden können.“

DJK Olympia wird ebenfalls unterstützt

Zur Finanzierung des Projektes überreichte der Präsident des Kreissportbundes Warendorf, Ferdi Schmal, in einer kleinen Feierstunde im Ratssaal Everswinkel Petra Wrede, Leiterin der „Zwergenburg“, und Herrmann einen Scheck über 1500 Euro. Weitere acht Sportvereine aus dem Kreis, darunter die DJK Olympia Drensteinfurt, erhielten diese monetäre Unterstützung ebenfalls.

Für die beiden Kooperationspartner TCD und „Zwergenburg“ sei dies die erfolgreiche Fortführung von verschiedenen Projekten seit mehreren Jahren, so Herrmann. Das gemeinsame Ziel, Mädchen und Jungen im Vorschulalter die Begeisterung für den Tennissport schon im Kindergartenalter zu vermitteln, sei bisher sehr gut gelungen. Gemeinsam mit der Grundschule und weiterführenden Schulen begleite der Tennis-Club die Kinder durch Förderung der motorischen Fähigkeiten zur Prävention von Bewegungsmangel und Adipositas. - da/mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare