Neue Frauenmannschaft des SVR startet als SG Rinkerode/Hiltrup

+
Gleichberechtigte Trainer des Teams: Christian Fliß (links) aus Rinkerode und Ralf Angerstein aus Hiltrup.

RINKERODE - Die Entscheidung, eine Mannschaft für den Spielbetrieb zu melden, fiel kurzfristig. Das Projekt soll aber auf lange Sicht Bestand haben. Beim SV Rinkerode gibt es wieder Frauenfußball. Das Team wird in der Saison 2016/17 als Spielgemeinschaft (SG) Rinkerode/Hiltrup starten.

„Wir sind überzeugt, dass es eine langfristige Zusammenarbeit werden kann“, sagte der Leiter der SVR-Fußballabteilung, Burkhard Weber, auf Anfrage dieser Zeitung. Zunächst ist die Kooperation mit dem Nachbarverein TuS Hiltrup allerdings auf ein Jahr befristet. „Wir haben die Mannschaft in unsere Seniorenabteilung übernommen. Der SVR verwaltet alles“, erklärt Weber.

Trainer des Teams sind Christian Fliß und Ralf Angerstein. Der 48-jährige Fliß, der in Rinkerode wohnt, hat beim SVR zwei Jahre lang die U17-Mädchen gecoacht, ehe sich die Mannschaft 2014 auflöste. „Nun sind die Mädels auf mich zugekommen und haben gesagt, dass sie wieder Fußball spielen wollen.“ Zunächst gaben 14 Spielerinnen ihre Zusage. Doch „mit 14 Mädels eine ganze Saison durchzuspielen, ist schwierig“, sagt Fliß. Die Verantwortlichen des SVR setzten sich mit denen des TuS Hiltrup zusammen und entschieden sich für eine Spielgemeinschaft. „Hiltrup hatte die gleichen Probleme. Eine eigene Mannschaft zu stellen, wäre nicht gut gegangen“, meint auch Weber.

Nun zählt der Kader 18 Spielerinnen, darunter elf ehemalige Rinkeroder Akteurinnen. „Das ist ein guter Anfang“, sagt Weber. Zum Team gehören auch Fliß‘ Töchter Jule und Rieke, die beim SVR die U9-Mädchen (F-Juniorinnen) trainieren. Rieke lief in der vergangenen Saison für die U17 des TuS in der Leistungsliga auf. Ihr Coach dort: Angerstein, der seit Anfang dieses Jahres parallel Hiltrups B-Mädchen und die Frauenmannschaft betreute.

Trainingsbeginn der Spielgemeinschaft ist Anfang August. Die Einheiten finden mittwochs von 18.30 bis 20 Uhr auf dem Sportplatz in Rinkerode und freitags in Hiltrup statt. Neue Spielerinnen sind jederzeit willkommen. Ansprechpartner ist Christian Fliß, Tel. 0172 - 5 34 61 03. Er und Angerstein sind gleichberechtigte Trainer. „Es gibt keine Hierarchie“, sagt Fliß.

Meisterschaft beginnt am 28. August

Eingruppiert worden ist die SG Rinkerode/Hiltrup in die Kreisliga A2 Münster. Die Meisterschaft startet am Sonntag, 28. August, mit dem Auswärtsspiel bei der Zweitvertretung der DJK Wacker Mecklenbeck, die in der Vorsaison Vizemeister wurde. „Wir wollen die Liga aufmischen“, sagt Fliß forsch. Das erste Heimspiel findet am Sonntag, 4. September, statt, Gegner ist der SV BW Aasee. Die weiteren Konkurrenten sind der VfL Senden II, der SV Südkirchen, der SC Gremmendorf II, die SG Selm, die DJK Borussia Münster II, die DJK GW Amelsbüren II, der SV Concordia Albachten, der Werner SC und der TuS Ascheberg. Die Meisterschaftsspiele sollen laut Weber in Rinkerode, die Pokal- und Freundschaftsspiele in Hiltrup ausgetragen werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare