Letzter Spieltag vor der Pause für TCD-Teams

+
Die Damen 50 des Tennis-Clubs Drensteinfurt: (stehend von links) Karin Bahlmann, Sigrid Farwick, Vesna Hebel und Marlene Sändker sowie (sitzend) Ele Eidecker, Doris Asbrand, Angelika Elkendorf-Damm und Brigitte Wulfekammer.

Drensteinfurt - Noch ein Spielwochenende steht für die Seniorenmannschaften des Tennis-Club Drensteinfurt an, bevor sie sich in die Sommerpause verabschieden.

Drensteinfurt -

Dem Spielplan des Westfälischen Tennis-Verbandes (WTV) zufolge ist dann die erste Wettbewerbsphase abgeschlossen. Die zweite startet Ende August, direkt nach den Ferien. Die Teams absolvieren dann noch zwei weitere Spieltage, um die Saison endgültig abzuschließen.

„Bevor es aber so weit ist, dürfen wir uns noch einmal am hoch unterhaltsamen Tennis erfreuen“, teilt Vesna Hebel, 2. Medienwart des TCD, mit. Bis auf die Herren 40 sind an diesem Wochenende alle Teams aktiv.

Nach ihrem ersten Sieg in der Bezirksliga (6:0 gegen die TG Emsdetten II) sind die Damen 50 sehr motiviert, gleich einen zweiten Erfolg folgen zu lassen. Das können sie an diesem Samstag (13 Uhr) auf eigener Anlage gegen die Mannschaft des TV Grün-Gold Gronau versuchen. Wenn ihnen ein Sieg gelingt, wären die Drensteinfurterinnen dem Klassenverbleib einen großen Schritt näher. Gronau ist mit einem Sieg und zwei Niederlagen gestartet und steht in der Tabelle direkt vor dem TCD.

Ebenfalls am Samstag (13 Uhr) findet auf der Stewwerter Anlage das interessante Spiel der Herren 30 statt, die in der starken Münsterlandliga spielen. Sie empfangen den TC Heiden – eine Mannschaft, die sich bis jetzt gut geschlagen hat und mit einem Sieg und einer Niederlage gestartet ist. 2:1 Punkte haben die Drensteinfurter um Daniel Schomberg auf dem Konto. Weil die ersten beiden aufsteigen, ist der Aufstieg noch möglich.

Der Sonntag gehört den Damen 40, die als einzige Mannschaft daheim spielen – gegen den Hünenburger TC II (10 Uhr). Durch das Unentschieden zuletzt gegen den TC Rinkerode haben sie gute Chancen auf den Nichtabstieg. Weitere Punkte sind aber nötig, um das Tabellenende zu verlassen. Die Aufgabe diesmal ist sehr schwer, da die Gäste aus Münster bislang überzeugt haben und mit 6:2 Punkten auf Platz zwei in der 1. Kreisklasse stehen.

Drei Teams des TCD sind auswärts aktiv. Die erste Herrenmannschaft (1. Kreisklasse) fährt am Samstag zum TC Grün-Weiß Bork. Die junge Truppe aus Drensteinfurt rechnet sich dort gute Chancen gegen das Tabellenschlusslicht, das alle drei Partien verloren hat, aus.

Ähnlich optimistisch sind die Damen 30 (Bezirksliga), die am Sonntag beim SCG Hohes Ufer Münster antreten. Mit einem Erfolg – es wäre der zweite Sieg im vierten Spiel der Saison – würden die Damen ihre Position in der Tabellenmitte festigen und sich den Klassenerhalt so gut wie sichern.

Keine Sorgen diesbezüglich müssen sich die Herren 60 (Bezirksklasse) machen. Die beste Mannschaft der Gruppe (8:0 Punkte/20:4 Matches) trifft am Sonntag im Gastspiel auf RW Dülmen. Die erfahrenen Herren um Klaus Keppke sind beim Tabellenletzten klar favorisiert und wollen ihre Tabellenführung verteidigen. Ihre Gedanken drehen sich um den Aufstieg, der nur für eine Mannschaft in der Gruppe möglich ist. Wer am Ende Platz eins belegen wird, entscheidet sich nach der Sommerpause gegen den direkten Rivalen SG Sendenhorst (8:0/19:5). Das Duell wird am 27. August in Sendenhorst stattfinden – am vorletzten Spieltag der Saison. - da/mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare