SVD-Fußballer wollen zurück in die Top Fünf

+
Drensteinfurts Trainer Ivo Kolobaric (rechts) präsentierte beim Trainingsauftakt die Neuzugänge: (v.l.) Eric Schouwstra, Ercan Taymaz, René Burmeister, Dominik Boro, Mike Krämer, Tim Diepenbrock und Ümit Colak.

Drensteinfurt - Ivo Kolobaric geht in die Offensive. Nach dem siebten Platz im Endklassement der Vorsaison will der Coach des Fußball-Bezirksligisten SV Drensteinfurt in die Top Fünf zurück.

„Ich habe es im Gefühl: Wir werden besser sein.“ Allerdings hänge der Saisonverlauf vom Auftakt ab. „Eine vernünftige Vorbereitung ist wichtig“, sagt Kolobaric, der bereits seit 2009 auf dem Trainerstuhl des SVD sitzt und damit bereits in seine achte Saison bei den Stewwertern geht. Sechs Wochen hat der Münsteraner Zeit, um seine Jungs fit zu machen für eine lange Saison und eine Mannschaft zu formen. „Ich bin überzeugt, dass wir besser starten werden als letzte Saison.“

„Wäre Wunder, wenn ein Team durchspaziert“

Dass der SVD gleich am 1. Spieltag (14. August) spielfrei hat, „war unser Wunsch“, erklärt Kolobaric. Traditionell ist am zweiten August-Wochenende Junggesellen-Schützenfest. Daher wird es für die Drensteinfurter erst am 21. August ernst. Weil im Sportzentrum Erlfeld am gleichen Tag der Renntag stattfindet, soll mit dem TuS Wiescherhöfen das Heimrecht getauscht werden. Im Anschluss trifft der SVD nacheinander auf die vier Aufsteiger SW Hultrop, SG Sendenhorst, BW Dedinghausen und SC Roland Beckum II. Für Kolobaric ist die Staffel 7 „ziemlich ausgeglichen. Ich sehe keinen Favoriten – wenn dann Lohauserholz. Es wäre ein Wunder, wenn wieder eine Mannschaft durchspaziert.“

Drensteinfurts Coach plant mit 22 Spielern, die den festen Kader bilden. Personell gibt es einige Veränderungen. „Wir haben ein paar wichtige Leute verloren und sind ziemlich jung. Wir sind noch jünger geworden“, sagt Kolobaric. Als Abgänge stehen Patrick Günner (berufsbedingt), Isse Sander (zu GW Gelmer) und Max Seib (SC Hoetmar) fest. Auch die Kroaten Petar Juras (zurück nach Kroatien), Jure Glavina (2. bosnische Liga) und Davor Brajkovic (Ziel unbekannt) haben sich verabschiedet.

Alle drei Kroaten sind weg

Die sechs externen Zugänge sind Torwart Daniel Rama Rubio (vom TuS Ascheberg), Torjäger Ercan Taymaz (TuS Uentrop), Mike Krämer (SC Roland Beckum II), Dominik Boro (ein Jahr Pause, davor SC Münster 08 A-Jugend), René Burmeister (SC Lippetal) und Ümit Colak (zwei Jahre kein Fußball, davor Ahlener SG). Außerdem versuchen Michel Högemann (aus der 2. Mannschaft) sowie die ehemaligen A-Junioren Eric Schouwstra und Tim Diepenbrock ihr Glück. Oliver Logermann ist ab sofort spielender Co-Trainer, Christian Niemann bleibt Betreuer.

An diesem Wochenende absolviert der SVD ein dreitägiges Trainingslager in Leiberg im Kreis Paderborn. Bevor der Bezirksligist am Sonntag, 7. August in der 1. Runde des Kreispokals beim SC Sprakel (Kreisliga C) das erste Pflichtspiel der Saison bestreitet, stehen drei Testspiele und die Teilnahme an einem gut besetzten Turnier in Werne mit mindestens drei Partien auf dem Vorbereitungsplan. Anfang August trainieren die Stewwerter sogar an vier Tagen in Serie. Die Zeit der Erholung ist beim SVD vorbei.

Testspiele

- Samstag, 16. Juli, 17 Uhr: beim FSV Bad Wünnenberg/Leiberg (Kreisliga A Paderborn)

- Donnerstag, 21. Juli, 20 Uhr: Turnier in Werne: gegen den Werner SC (Bezirksliga 8)

- Samstag, 23. Juli, 16 Uhr: Turnier in Werne: gegen den VfL Kamen (Bezirksliga 8)

- Montag, 25. Juli, 20 Uhr: Turnier in Werne: gegen den SV Herbern (Landesliga 4)

- Donnerstag, 28. Juli: Turnier in Werne: Halbfinale

- Samstag, 30. Juli: Turnier in Werne: Endspiel

- Sonntag, 31. Juli, 15 Uhr: gegen den BSV Ostbevern (Kreisliga A Münster)

- Donnerstag, 4. August, 19 Uhr: gegen den TuS Hiltrup II (Kreisliga A Münster)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare