Vor Spiel in Oelde: Chart vermisst den unbedingten Willen

+
Walsteddes Offensivmann Marcel Brillowski (Mitte) kehrt gegen die SpVg Oelde zurück.

Kreisliga A Beckum, SpVg Oelde – Fortuna Walstedde (Sonntag, 15 Uhr). Ein Sieg ist nicht genug – zumindest wenn es nach Eddy Chart geht. Der Fortuna-Trainer nimmt seine Mannschaft nach dem durchwachsenen Saisonstart jetzt in die Pflicht. 

„Wir benötigen eigentlich schon eine Serie, um uns oben festzusetzen“, sagt Walsteddes Trainer. Der Grundstein soll am Sonntag in Oelde gelegt werden. Bislang vermisste Chart bei seinem Team Konzentration und Biss. Vor allem das 4:4 gegen den TuS Wadersloh trotz Drei-Tore-Führung rund 20 Minuten vor Schluss wurmt den Fortuna-Coach bis heute. 

„Die Mannschaft hat viel Potenzial, aber man muss auch den unbedingten Willen haben, um den Sieg zu kämpfen. Das fehlt mir“, erklärt er. Neu ist das Problem für Chart keinesfalls, bereits in der abgelaufenen Spielzeit zeigte der A-Ligist diese Tendenz. Das Thema Einstellung rückte auch im Trainingslager vor der aktuellen Saison auf die Tagesordnung. 

"Das reicht nicht"

Seine Elf habe die vorhandene Klasse bislang lediglich aufblitzen lassen, und sich anschließend immer wieder Auszeiten genommen. „Das reicht nicht. Nach dem guten Auftakt kommen wir einfach nicht richtig in Fahrt“, sagt Chart verärgert. 

Immerhin entspannt sich die Personalsituation vor dem Auswärtsauftritt bei der SpVg, die an den ersten vier Spieltagen sechs Zähler – und damit einen mehr als die Fortuna – eingefahren hat. Ansgar Buttermann und Marcel Brillowski kehren in das Aufgebot zurück, sie sollen in der Offensive für mehr Durchschlagskraft sorgen. Außer dem Langzeitverletzten Kevin Northoff (Kreuzbandriss) steht Chart somit der gesamte Kader zur Verfügung. 

Oelde setzt Ausrufezeichen

„Oelde ist für mich eine Mannschaft, die oben mitspielen kann. Es wird kein leichtes Spiel für uns“, sagt der Fortuna-Trainer. Nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn hat sich der Gegner von Sonntag mittlerweile eindrucksvoll zurückgemeldet. 

Dem 3:0 gegen die Ahlener SG ließ Oelde einen 4:2-Auswärtserfolg beim Bezirksliga-Absteiger Westfalen Liesborn folgen. „Die Spielvereiningung hat den schwachen Start gut kompensiert und in den letzten beiden Partien auf sich aufmerksam gemacht“, weiß Chart.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare