SVD fehlen in Soest sieben Spieler

Dominik Heinsch (rechts) fällt aus.
+
Dominik Heinsch (rechts) fällt aus.

Drensteinfurt - Bezirksliga 7: SV Westfalia Soest – SV Drensteinfurt (Sonntag, 15 Uhr). 17 Punkte haben die Fußballer des SVD – nach 17 Spielen nicht gerade viel. Noch schlimmer sieht es personell aus.

Für das Auswärtsspiel beim Tabellenfünften stehen Ivo Kolobaric nur 14 Mann seines Kaders zur Verfügung. „Mir fehlt die halbe Mannschaft“, sagt Drensteinfurts Trainer. Kapitän Dominik Heinsch und Jan Wiebusch haben gegen Beckum die fünfte Gelbe Karte gesehen und sind gesperrt. 

In Sven Wiebusch, Robin Wichmann, Leon van Elten und Keeper Christopher Kemper sind gleich vier Akteure im Urlaub. Isse Sander steigt erst in Kürze ins Training ein. Immerhin kehren Oliver Logermann, Michel Eising und Petar Juras zurück. Nico Weichenhain sitzt auf der Bank, ins Tor kehrt Daniel Stratmann zurück, der in Notfällen aushilft.

„Ich habe 13 Feldspieler“, sagt Kolobaric. Die Situation „ist unglücklich, aber ich muss Optimist sein. Wir brauchen unbedingt Punkte.“ Denn die Konkurrenz macht Druck. Das punktgleiche Trio auf den letzten Plätzen (Liesborn, Hörste-Garfeln und Heessen) hat nur zwei Zähler Rückstand auf den SVD.

Gegner Soest hat sich durch drei Niederlagen am Stück beim TuS Germania Lohauserholz, gegen die SpVg Beckum und beim Schlusslicht SVE Heessen endgültig aus dem Titelrennen verabschiedet. „Ich habe Soest stärker eingeschätzt. Keine Ahnung, was da los ist“, sagt Coach Kolobaric.

Im Hinspiel schaffte der SVD – ebenfalls enorm ersatzgeschwächt – durch einen Treffer von Patrick Günner kurz vor Schluss ein 1:1.

Kreisliga B3: ESV Münster – SVD II (Sonntag, 15 Uhr). Die zweite Mannschaft ist zu Gast beim Spitzenreiter, der vergangenen Sonntag im Topspiel beim SV BW Aasee II die erste Niederlage der Saison kassiert hat (3:4). Die sechstplatzierten Stewwerter wollen ihren Aufwärtstrend fortsetzen und für eine Überraschung sorgen. Das Hinspiel in Drensteinfurt endete 1:1. 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare