SVR-Coach Zeugner startet mit sieben Zugängen

+
SVR-Coach Kolja Zeugner

Rinkerode -  Beim SV Rinkerode tut sich was – vor allem personell. Die Fußballer haben in Kolja Zeugner nicht nur einen neuen Trainer, sondern auch sieben neue Spieler im Kader, die von anderen Vereinen zum A-Kreisligisten gewechselt sind.

Von der A-Jugend des TuS Hiltrup kommen Nico Kreimer und Rassam Ashrafi (beide Jahrgang 1997). Kreimer ist Stürmer, Ashrafi kann laut Zeugner auf den Außenbahnen und in der Spitze spielen. Benjamin Dautanac (26 Jahre), der zuletzt für die zweite Mannschaft des TuS Hiltrup auflief, ist Torwart. Auch Fabian Jung (22) wechselt vom Liga-Konkurrenten zum SVR. „Er hatte viel mit Verletzungen zu kämpfen und kann alle zentralen Positionen spielen“, sagt Zeugner. Der Kontakt zu Marc Düker kam über den Ex-Kapitän Andreas Watermann zustande. Der 28-Jährige kommt von Landesligist SC Münster 08. Vorher hatte er das Trikot des SV Burgsteinfurt getragen. Dücker zieht Ende des Jahres nach Rinkerode.

1996 geboren sind Sandro Pietsch und Julian Vogt. Pietsch (20), der GW Albersloh für die A-Liga zugesagt hatte, nach dem Abstieg der Grün-Weißen aber einen Rückzieher machte, war zuletzt ebenfalls für den TuS Hiltrup im Einsatz. „Er ist ein vielseitiger Spieler, kann Außenverteidiger, aber auch zentral spielen“, so Zeugner. Vogt hat noch eine Kreuzband-OP vor sich und werde Ende des Jahres einsatzfähig sein.

„Wir haben eine sehr junge Mannschaft“, sagt der neue SVR-Coach. Er freut sich natürlich auch auf die Zusammenarbeit mit denjenigen, die aus dem Rinkeroder Nachwuchsbereich hochrücken, und der aktuellen A-Jugend. Zeugner steht ein fester Kader von 24 Spielern zur Verfügung. „Das ist wichtig, um den Trainingsbetrieb aufrechtzuerhalten“, sagt der junge A-Lizenz-Inhaber, der schon viele Erfahrungen im Trainerbereich gesammelt hat. Zum erweiterten Kader zählen sechs Studenten, die nicht regelmäßig trainieren und spielen können.

Nicht mehr dabei sind Niklas Beste (berufsbedingt) und Kaspars Berzinch, der die zweite Mannschaft (Kreisliga C) übernimmt. Zwei Mal hat sich die Mannschaft bereits getroffen, 17 bzw. 18 Akteure kamen. Am Dienstag findet die dritte Einheit statt. „Ich will meine Idee vom Fußball schon mal an die Spieler weitergeben“, begründet Zeugner den frühen Einstieg. Der offizielle Start in die Vorbereitung ist am Mittwoch, 13. Juli, um 19.30 Uhr.

Bevor Anfang August die 1. Runde im Kreispokal ausgetragen wird und am 21. August mit dem 2. Spieltag die Saison beginnt – der 1. Spieltag wird wegen der Sommerferien vom 6. bis zum 8. September nachgeholt –, testet der SVR natürlich. Zwei Spiele stehen bereits fest. Am Donnerstag, 14. Juli (19.30 Uhr), tritt der SVR bei B-Kreisligist DJK GW Amelsbüren an, am Samstag, 23. Juli (15 Uhr), sind die Rinkeroder zu Gast beim Kreisliga-A-Aufsteiger SC DJK Everswinkel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare