Fortunen erwarten Vorwärts zum Topspiel, Frauen in Warendorf

+
Trainer der Bezirksliga-Fußballerinnen: Volker Rüsing.

Walstedde - Fortuna Walsteddes Kreisliga A-Fußballer treffen im Spitzenspiel auf die DJK Vorwärts Ahlen, die Bezirksliga-Frauen treten in Warendorf an.

Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde – DJK Vorwärts Ahlen (Sonntag, 15 Uhr). Wer bleibt dem Spitzenreiter auf den Fersen? Wer muss – zumindest fürs Erste – abreißen lassen? Diese Fragen werden im Verfolgerduell zwischen Fortunas Fußballern und Vorwärts Ahlen beantwortet.

Die Walstedder haben als Tabellendritter zwei Punkte Rückstand auf Tabellenführer TuS Wadersloh, die Gäste, die erst acht Partien absolviert haben, folgen mit zwei Zählern weniger auf Platz vier – und sind richtig gut drauf. Die Ahlener haben nicht eins der vergangenen fünf Spiele verloren und gewannen zuletzt drei Mal in Serie: 5:0 gegen RW Ahlen II, 2:1 in Wadersloh und 2:0 gegen die Ahlener SG. Acht Gegentore sind der zweitbeste Wert in der Liga. Nur der SV Neubeckum hat weniger kassiert (sechs).

Wie man Vorwärts schlägt, wissen die Fortunen. In der vergangenen Saison siegten sie im Heimspiel nach einem Pausenrückstand 5:1. Das letzte Aufeinandertreffen ist erst sieben Wochen her. Im Kreispokal setzte sich Walstedde knapp mit 3:2 in Ahlen durch. Matchwinner war Joel Lange mit zwei Toren. „Für mich ist Vorwärts die beste Mannschaft, gegen die wir in dieser Saison gespielt haben – ohne Wenn und Aber“, sagt Fortunas Coach Eddy Chart. Er spricht von einem „richtungsweisenden Spiel – für beide natürlich“ und will die drei Punkte zu Hause behalten.

Robin Vinnenberg, Tobias Ophaus und Sebastian Gouw, die beim 2:1-Erfolg in Diestedde fehlten, sind wieder dabei. Ansgar Buttermann, Hendrik Westhues, Daniel Budde, Marcel Willner und Kevin Northoff (alle verletzt) fallen weiter aus. Thorsten Ernst fehlt berufsbedingt wahrscheinlich ebenfalls.

Rüsing beklagt „einige Ausfälle“

Frauen, Bezirksliga 7: Warendorfer SU II – Fortuna (Sonntag, 16 Uhr). 23 von 27 möglichen Punkten, noch keine Niederlage und Tabellenerster: Walsteddes Fußballerinnen spielen bislang eine starke Saison. Am 10. Spieltag geht‘s zum Tabellenneunten in die Kreisstadt. Die Regionalliga-Reserve der WSU ist auswärtsschwach, zu Hause allerdings noch ungeschlagen. Klara Kalverkamp (Studium) fehlt der Fortuna ab sofort. „Wir haben leider einige Ausfälle, aber der Kader ist immer noch gut genug für einen Sieg“, sagt Walsteddes Trainer Volker Rüsing. „Wir müssen nur abwarten, ob und wer bei Warendorf aus der ersten Mannschaft runterkommt.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare