Fortunas Coach Chart nach Trainingslager zufrieden

+
Walsteddes Coach Eddy Chart war nach dem dreitägigen Trainingslager in Winterberg zufrieden.

Walstedde -  FC Hilletal – Fortuna Walstedde: 4:4. Ihnen steckte ein anstrengendes Trainingslager in den Knochen. Trotzdem ließen sich Fortunas Fußballer zum Abschluss des Wochenendes in Winterberg nicht hängen, sondern mobilisierten die letzten Reserven und glichen im Testspiel gegen den gastgebenden A-Kreisligisten nach einem 1:4-Rückstand mit einem Schlussspurt noch aus.

„Es war klar, dass die Beine schwer sein würden nach anstrengenden Trainingseinheiten und dem Spiel am Tag zuvor“, sagte Walsteddes Coach Eddy Chart. 24 Stunden vorher hatte sein Team gegen den SV SW Frömern 6:1 gewonnen und die taktischen Vorgaben dabei „sehr gut umgesetzt“. Gegen Hilletal lagen die Fortunen schnell 0:2 hinten (7., 14.). Nicolas Rosendahl verkürzte zwar (27.), doch das Team aus dem Hochsauerlandkreis erhöhte noch vor der Pause auf 4:1 (34., 40.). Chart monierte: „Alle vier Gegentore sind durch individuelle Fehler entstanden. Außerdem haben wir riesen Chancen vergeben.“ Kraft und Konzentration hätten einfach gefehlt.

In der zweiten Halbzeit stellte Chart um und ließ mit drei Spitzen agieren. Die Walstedder erhöhten den Druck und wurden belohnt. Rosendahl (60.), Joel Lange (85.) und zum dritten Mal Rosendahl (88.) sorgten noch für den 4:4-Ausgleich. „Wäre das Spiel noch länger gegangen, hätten wir gewonnen“, war sich Chart sicher. 13 Spieler setzte er gegen Hilletal ein. Hendrik Westhues fehlte krankheitsbedingt, Michael Post und Kai Northoff waren angeschlagen.

Unglücklicher Meister kommt Donnerstag

Das dreitägige Trainingslager in Winterberg „ist sehr positiv zu bewerten“, resümierte Coach Chart und sprach von einer „sehr gelungenen Sache“. Die Mannschaft habe gut gearbeitet.

Zum letzten Mal testet der A-Kreisligist am kommenden Donnerstag. Die Fortunen empfangen den Meister der Kreisliga A1 Unna-Hamm, den VfL Mark. Anstoß ist um 19 Uhr. Die Gäste aus Hamm verloren Anfang Juni keins ihrer drei Entscheidungsspiele in der regulären Spielzeit und verpassten den Aufstieg in die Bezirksliga auf ganz bittere Weise. - mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare