Fortunas Fußballerinnen machen es unnötig spannend

+
Amanda Kock traf für Walstedde zum 1:0.

Walstedde -  Frauen, Bezirksliga 7: DJK RW Alverskirchen – Fortuna Walstedde: 2:3. Fortunas Fußballerinnen haben gleich zum Auftakt drei Punkte eingefahren.

Volker Rüsing hatte tiefgestapelt. „Mit einem Punkt wäre ich schon zufrieden, ein Sieg wäre eine Überraschung“, sagte der Trainer von Fortunas Fußballerinnen vor dem ersten Meisterschaftsspiel. Der Grund für seine Zurückhaltung: Personalmangel. Doch die Walstedderinnen trotzten den Problemen und verbuchten gleich zum Auftakt drei Punkte auf ihrem Konto.

Der Schiedsrichter hatte die Partie in Alverskirchen gerade erst angepfiffen, da gab es zum ersten Mal Grund zum Jubeln. Amanda Kock erzielte bereits in der 3. Minute das 0:1. „Nach der frühen Führung war der Gegner klar besser und die Pausenführung mehr als glücklich“, gab Rüsing zu. „Nach der Pause waren wir stärker.“ Anna-Katharina Weile erhöhte auf 0:2 (55.), Alina Holle sorgte für den dritten Treffer der Gäste (69.). Das Spiel schien entschieden. „Zum Schluss haben wir es unnötig spannend gemacht, viel zu nervös und unkonzentriert gespielt“, kritisierte Coach Rüsing. Alverskirchen verkürzte erst auf 1:3 (85.) und kam in der Nachspielzeit auf 2:3 heran (90.+2). Walstedde rettete den knappen Vorsprung ins Ziel. „Der Sieg ist verdient“, sagte Rüsing und attestierte seinen Schützlingen eine „sehr gute Mannschaftsleistung“.

Nächster Gegner kassiert Klatsche

Am kommenden Sonntag (11 Uhr) erwarten Fortunas Frauen den SC Peckeloh. Das Team aus Versmold startete mit einer 1:7-Klatsche gegen den BV Bad Sassendorf. - mak

Fortuna: Söhnholz, Funke, Weile, Etzel (84. Drengk), Homann (85. Kalus), Wittenbrink, Przystuppa, Kalverkamp, Kock, Jürling, Holle

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare