„Krötenwanderung“ beim Venloop in den Niederlanden

+
Bewältigten in Venlo den Halbmarathon: (von links) Alexander Holzmann, Benedikt Töns, André de Vaal und Monika Brzeska.

Drensteinfurt -  Mitglieder der Drensteinfurter Laufgruppe „Krötenwanderung“ absolvierten ihren ersten Auslandslauf. Sie starteten beim Venloop im niederländischen Venlo.

„Nicht nur der Kalender versprach den Frühlingsanfang, auch das Wetter in Venlo wurde dem vollends gerecht“, so André de Vaal. Bei „besten Bedingungen“ erzielten die „Kröten“ neue Bestzeiten über die Halbmarathondistanz von 21,0975 Kilometern. Ins Ziel kamen Alexander Holzmann (1:34:24 Stunden), Benedikt Töns (1:55:32), André de Vaal (1:55:44) und Monika Brzeska (2:19:24).

Tolle Stimmung an der Strecke

„Die Laufgruppe suchte sich diesen Lauf gerade wegen der begeisternden Stimmung an der gesamten Strecke, die sehr stark an Karneval erinnerte, und des Rahmenprogramms aus“, so de Vaal. Der Venloop, der früher noch als Geheimtipp gegolten habe, ist in diesem Jahr von den Lesern eines Laufmagazins zur schönsten Zielstraße in den Niederlanden und Belgiens gewählt worden.

Am vergangenen Wochenende waren mehr als 27 000 Läufer am Start. Allein mehr als 6 000 Läufer kamen aus NRW zum Laufen in die Niederlande. „Die Startplätze für den Lauf waren nach der Ausschreibung im August bereits innerhalb weniger Stunden vergriffen“, so de Vaal. Die „Krötenwanderung“ Drensteinfurt nimmt sich vor, diese Ergebnisse beim Venloop 2017 zu wiederholen – falls die Sportler erneut einen Startplatz bekommen werden.

Außerdem liefen zwei weitere Mitglieder der „Krötenwanderung“ am Samstag in Münster um den Aasee die Distanz von zehn Kilometern. Rolf Heming und Silke Reuper kamen nach 56:35 beziehungsweise 53:20 Minuten ins Ziel.

Der nächste größere Lauf wird für die Drensteinfurter Gruppe der Rhein-Ruhr-Marathon (42,195 Kilometer) in Duisburg am 5. Juni sein. Die neuen Trainingspläne liegen schon bereit. „Aber erst einmal wird nach dem Venloop etwas regeneriert“, so André de Vaal. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare