Neuer Teilnehmerrekord beim Generationen-Cup

+
Die besten Spieler und die beiden Sponsoren des Generations-Cups: (von links) Michael Knispel, Marianne Heisterkamp, Birgit Volkmar, Ludger Bäumer, Marius Rott, Tobias Volkmar, Dieter Fronda und Thomas Leschnikowski.

Drensteinfurt - Über einen neuen Teilnehmerrekord freuten sich die Verantwortlichen der SVD-Bouleabteilung „Klack ‘09“. Eingeladen hatten sie zur fünften Auflage des Generationen-Cups, und 76 Personen (38 Spielpaare) nahmen teil.

Immer den Blick zum Himmel gerichtet, bereiteten fleißige Helfer am Morgen die Plätze vor. Galt es doch, neben den zehn festen zehn weitere Spielfelder herzurichten. Pünktlich begrüßte Manfred Möllers als Obmann der Abteilung und Turnierleiter die Gäste. Besonders erfreut war er darüber, das sich neben den beiden Sponsoren Michael Knispel und Thomas Leschnikowski auch Ortsvorsteher Josef Waldmann in die Teilnehmerliste eingetragen hatte. Erstmalig dabei waren zwei Flüchtlinge, die laut Thomas Volkmar aufgrund ihrer regelmäßigen Beteiligung eigentlich schon integriert sind bei „Klack ‘09“.

Besonderheit dieses Turniers ist es, dass die Spielpartner aus zwei Generationen stammen und einen Altersunterschied von 20 Jahren haben müssen. „Bunt gemischt war so die Gruppe der Teilnehmer“, sagte Volkmar. Angesetzt waren für jedes Team vier Spiele. Nach zwei Runden gab es Kaffee und Kuchen. Neben den Akteuren füllten auch viele Zuschauer das Boulodrom im Sportzentrum.

Nach zwei Unterbrechungen wegen Regens war die Vorrunde am frühen Abend abgeschlossen. Im Endspiel standen sich in den Teams Tobias Volkmar/Dieter Fronda und Ludger Bäumer/Marius Rott fast die gleichen Duos gegenüber wie im Jahr 2013, als Tobias Volkmar mit seinem Vater Thomas das Finale bestritt. Wie vor drei Jahren setzten sich Bäumer/Rott durch. Bei den Spielen um Platz drei ging es wesentlich spannender zu, denn gleich acht Teams hatten noch die Chance auf Bronze. Am Ende schafften es Marianne Heisterkamp/Birgit Volkmar aufs Podest und waren damit auch das beste Damen-Duo. Volkmar stand zum zweiten Mal auf dem Treppchen. Im Vorjahr war sie mit Sohn Jonas Zweite geworden.

Bei der Siegerehrung machte Möllers nochmals deutlich, wie wichtig „Klack ‘09“ das Zusammentreffen der Generationen sei. Der Obmann hofft, durch die Veranstaltung auch Jüngere an den Sport heranzuführen. Eine besondere Auszeichnung erhielten Maurice Woiczek, mit acht Jahren der jüngste Teilnehmer, und Lilo Kösters, die mit 92 Jahren die älteste Akteurin war. Knispel überreichte dem Siegerteam einen Laptop, Leschnikowski den Zweitplatzieren einen Gutschein für ein Schnuppergolfen mit Mittagessen beim Golfclub Wasserschloß Westerwinkel in Herbern. Zudem bekamen Bäumer/Rott den von Thomas Volkmar gestifteten Wanderpokal, auf dem sie sich zum zweiten Mal eintragen können.

Nach der Siegerehrung war noch lange nicht Schluss. Bei Getränken und Gegrilltem wurden noch ein paar Stunden im Boulodrom verbracht. Auf einem großen Fernseher verfolgten einige Teilnehmer das dramatische EM-Spiel der deutschen Fußball-Nationalelf gegen Italien. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare