Nach geplatztem Torres-Transfer

Zoff zwischen Thomas Tuchel und dem Chefscout

+
BVB-Cheftrainer Thomas Tuchel und Chefscout Sven Mislintat haben seit einigen Monaten kein Wort mehr miteinander gesprochen.

Dortmund - Beim BVB hängt der Haussegen schief. Trainer Thomas Tuchel und Chefscout Sven Mislintat reden offenbar kein Wort mehr miteinander.

Wie das Fachmagazin kicker berichtet, herrscht zwischen Cheftrainer Thomas Tuchel und Chefscout Sven Mislintat seit Monaten Eiszeit.

Demnach sind Tuchel und Mislintat im Streit, seit der Wechsel von Oliver Torres zum BVB scheiterte. Torres spielte bei Atlético Madrid, ist mittlerweile an den FC Porto verliehen.

Mislintat genießt in der Branche einen guten Ruf. In Dortmund hatte er an den Verpflichtungen von Pierre-Emerick Aubameyang, Ousmane Dembélé oder Raphael Guerreiro einen großen Anteil.

Das Tagesgeschäft soll dem Bericht zufolge aber nicht unter dem Clinch zwischen Mislintat und Tuchel leiden. Der Chefscout untersteht mit seiner Abteilung nämlich Sportdirektor Michael Zorc und nicht dem Trainer.

Als Mislintat im Frühjahr das Interesse von Fortuna Düsseldorf geweckt hatte, wurde sein Vertrag beim BVB bis 2019 verlängert. Auch das angebliche Interesse des Hamburger SV dürfte vergebene Mühe sein. Nach Informationen des Fachmagazins soll Mislintat zum "Leiter Profifußball" befördert werden.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare