Transfergerüchte

Reus für 35 Mio. zu Barca? Das sagt der BVB

+
Marco Reus hat mit seinen Leistungen die Riege der europäischen Topclubs auf sich aufmerksam gemacht.

Barcelona - Das Werben um Nationalspieler Marco Reus (24) von Borussia Dortmund soll seitens des FC Barcelona immer konkreter werden. Der BVB hat nun auf die Transfergerüchte reagiert.

Borussia Dortmund hat Gerüchte über einen bevorstehenden Transfer des derzeit verletzten Marco Reus zum FC Barcelona zurückgewiesen. „Es wird sicherlich in diesem Sommer keinen Wechsel von Marco Reus geben“, sagte Sascha Fligge, Direktor Kommunikation beim BVB, am Pfingstmontag.

Borussias Manager Michael Zorc machte bei „welt.de“ deutlich: „Erstens hat Marco Reus selbst gesagt, dass er in der kommenden Saison definitiv für den BVB spielen wird. Und zweitens wäre ein Angebot auch sinnlos, da wir Marco nicht abgeben wollen.“

Spanische Medien hatten über ein Interesse des FC Barcelona an dem Nationalspieler berichtet, der wegen eines Syndesmosebandrisses kurzfristig für die WM in Brasilien ausfällt. Das in Barcelona erscheinende Fachblatt „Sport“ berichtete, Barça sei sich schon mit dem 25-jährigen Offensivspieler einig und wolle Dortmund ein Angebot über 35 Millionen Euro machen. Das Konkurrenzblatt „El Mundo Deportivo“ sprach ebenfalls von einem Interesse der Katalanen an dem BVB-Star.

Reus hatte in den vergangenen Wochen allerdings betont, dass er den BVB nicht verlassen wolle. Er hatte sich am Freitag im letzten Testspiel der deutschen Nationalmannschaft vor dem Abflug nach Brasilien verletzt. Er wird nach Club-Angaben in Dortmund konservativ behandelt. Reus war der überragende Spieler der Bundesliga-Rückrunde.

Rangliste: Die umsatzstärksten Fußball-Klubs der Welt

Rangliste: Die umsatzstärksten Fußball-Klubs der Welt

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare