Neven Subotic startet optimistisch in die Reha

+
So sah man Neven Subotic zuletzt im Frühjahr - seitdem ist der Verteidiger verletzt.

Dortmund - Pechvogel Neven Subotic ist nach seiner Rippen-OP wieder in Bewegung. "Bei mir ist heute der erste Tag meines Comebacks", schreibt der Dortmunder Innenverteidiger auf seiner Facebook-Seite. So hat er seine Reha gestartet.

"Ich sitze auf dem Fahrrad und fange wieder mit leichtem Training an", so Subotic. "Die nächsten 4 Wochen noch mit angezogener Handbremse, dann steigert sich das Pensum. Wenn alles so läuft wie gewünscht, dann steh ich im Dezember wieder auf dem Platz. Drückt mir die Daumen!"

Subotics Leidensgeschichte ist schon tragisch: Seit März laborierte der Verteidiger an einer Thrombose im Arm. Er bekam Medikamente, damit sich die Vene weitete. In der Sommerpause kehrte Subotic wieder auf den Fußballplatz zurück und stand kurz vor einem Wechsel in die englische Premier League. Dann der Rückschlag: Die Ursache der Thrombose musste operativ beseitigt werden - Subotic wurde eine Rippe entnommen.

Für Subotic ist es die zweite lange Verletzungspause, denn im November 2013 hatte sich der Borusse im Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg das Kreuzbandriss. Durch die Verletzung verlor Subotic seinen Stammplatz beim BVB. An der Seite von Mats Hummels hatte er die Dortmunder Innenverteidigung gebildet, die 2011 und 2012 Deutscher Meister wurde.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare