Watzke: Varane unrealistisch, kein Wort zu Götze

Dortmund - Raphael Varane! Der Name des Verteidigers von Real Madrid geistert immer wieder durch die BVB-Gerüchteküche. Unrealistisch, sagt Hans-Joachim Watzke im Interview mit der WAZ. Zu Mario Götze verliert er kein Wort.

Wer wird Nachfolger von Mats Hummels in der BVB-Innenverteidigung. Die Bild-Zeitung brachte vor einigen Tagen Raphael Varane von Real Madrid ins Spiel. Doch das bleibt ein kühner Traum der Borussia-Fans: "Mein Freund Florentino Perez müsste doch mit dem Klammerbeutel gepudert sein, einen Varane abzugeben", sagt BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Interview mit der WAZ. Varane sei jung und werde bald Nachfolger von Real-Stammverteidiger Pepe. Über andere Namen will Watzke nicht spekulieren. Er verrät nur: Der BVB habe einen klaren Plan, wen man verpflichten will.

Beim Thema Mario Götze bleibt Watzke gewohnt diplomatisch: "Für mich ist nur entscheidend, dass Mario bei den Bayern bis 2017 unter Vertrag steht. Und ich maße mir nicht an, über Spieler des FC Bayern zu philosophieren."

Das komplette Interview lesen Sie hier.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare