Rückspiel in der Uefa Europa League / Subotic für Sokratis

Gonzalo Castro und Ilkay Gündogan mit dem BVB nach Porto geflogen

+

[Update 16.15 Uhr] Dortmund - Vorhang auf zum Rückspiel in der Zwischenrunde der Uefa Europa League bein FC Porto! Der Tross von Borussia Dortmund ist Mittwochmittag vom Ruhrgebiets-Airport aus nach Portugal geflogen - an Bord waren auch der zuletzt nicht berücksichtigte Gonzalo Castro und der verletzte Ilkay Gündogan.

Das Hinspiel gewann der BVB mit 2:0 und geht mit entsprechend breiter Brust ins Match, das am Donnerstag um 21.05 Uhr angepfiffen wird.

Das Abschlusstraining der Schwarz-Gelben findet am Mittwoch um 18 Uhr Ortszeit (19 Uhr MEZ) im Estádio do Dragao des FC Porto statt.

Ansage vor dem Abflug

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke hat die Mannschaft noch einmal eindringlich auf die große Herausforderung im Europa-League-Rückspiel am Donnerstag (21.05 Uhr/Sky und Sport1) beim FC Porto eingeschworen: "Wir müssen alle Sinne schärfen - 95 Prozent werden in Porto nicht reichen", sagte der Geschäftsführer von Borussia Dortmund kurz vor dem Abflug. 

Sportdirektor Michael Zorc ergänzte: "Es wird ein sehr schwieriges Spiel für uns. Ich erwarte Porto deutlich offensiver als im Hinspiel." 

In Porto fehlt Borussia Innenverteidiger Sokratis (Muskelfaserriss), dafür stehen die Nationalspieler Ilkay Gündogan und Gonzalo Castro wieder im Kader der Schwarz-Gelben. Sokratis wird voraussichtlich durch Neven Subotic ersetzt. - mit sid

Borussia Dortmund schlägt Porto 2:0

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare