Evonik will BVB-Sponsor bleiben

+
Als Sponsor zahle Evonik jährlich rund 15 Millionen Euro an den BVB.

ESSEN - Der Essener Spezialchemiehersteller Evonik will über das Vertragsende 2016 hinaus Sponsor des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund bleiben. "Wir werden zu einem Deal kommen, mit dem beide Seiten dann zufrieden sind", sagte Evonik-Chef Klaus Engel.

Das Unternehmen, das sich stark im Ausland und speziell in Asien engagiert, sei sehr zufrieden mit dem sportlichen Erfolg und der Bekanntheit des BVB. "Die Fußball-Bundesliga läuft auch im chinesischen Fernsehen. Da sehen 750 Millionen Chinesen Evonik", sagte Engel. Der aktuelle Vertrag geht bis zum Sommer 2016. Evonik zahlt laut Kreisen jährlich rund 15 Millionen Euro an den Verein. - dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare