Vor dem Europa-League-Rückspiel in Tottenham

BVB-Dauerbrenner Henrikh Mkhitaryan warnt: "Sind noch nicht durch!"

Vor dem Europa-League-Rückspiel in Tottenham warnt Borussia Dortmunds Henrikh Mkhitaryan: "Wir sind noch nicht durch!"
+
Vor dem Europa-League-Rückspiel in Tottenham warnt Borussia Dortmunds Henrikh Mkhitaryan: "Wir sind noch nicht durch!"

London - Er ist der Dauerbrenner der Dortmunder Borussia. Von den 43 Pflichtspielen des BVB vor dem Rückspiel in der Europa League in Tottenham am Donnerstag (21.05 Uhr) hat Henrikh Mkhitaryan 41 absolviert. Auf diese Zahl an Einsätzen kommt im Kader der Schwarz-Gelben nur junge Julian Weigl, der allerdings öfter aus- oder eingewechselt wurde.

Mkhitaryan fehlte in der Bundesliga nur beim Dortmunder 5:1-Heimsieg gegen Augsburg – wegen einer Muskelverhärtung. Zudem verzichtete der 27-Jährige in der Qualifikation auf den Flug nach Aserbeidschan (FC Qäbälä), weil er dort als Armenier Probleme bei der Einreise befürchtete. 

Unter Thomas Tuchel lebt Mkhitaryan, der in der vergangenen Saison weit hinter den Erwartungen zurückblieb, wieder richtig auf. Der Fußball-Lehrer schenkte ihm das Buch „The Inner Game of Tennis: Die Kunst der entspannten Konzentration". Lektüre, die beim Mittelfeldspieler ankam und Wirkung zeigte. 

Seitdem denkt der zuvor äußerst sensible Profi nicht mehr so viel nach. „Ich habe mich immer selbst kritisiert, auch für kleine Dinge. Das hat sich geändert“, sagt Mkhitaryan, der eingesehen hat, dass man auch auf dem Rasen nichts erzwingen kann. 

Die neue Lockerheit sorgt für eine deutliche Leistungssteigerung, die Begehrlichkeiten auch bei anderen Klubs weckt. Doch der BVB besitzt gute Chancen, dass der Armenier seinen 2017 auslaufenden Vertrag vorzeitig verlängert. „Ich fühle mich sehr wohl in Dortmund“, sendet er bereits positive Signale. 

Doch zunächst will er sich auf das Rückspiel gegen Tottenham konzentrieren. Trotz des 3:0-Hinspielerfolgs warnt Mkitaryan: „Wir sind noch nicht durch. In 90 Minuten kann viel passieren.“ Wobei er die Marschroute gleich anfügt: „Wir müssen fokussiert bleiben und in London unser Spiel spielen, um auch dort zu gewinnen. Wir sind hungrig auf Siege.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare