Knie-Operation: Erik Durm fällt noch länger aus

+
Erik Durm im Spiel gegen Bayer Leverkusen: Bis der 24-Jährige zurück auf dem Platz kehrt, wird es noch Wochen dauern.

Dortmund - Erik Durm bleibt neben Marco Reus der Pechvogel des BVB: Der Außenverteidiger wurde in Straubing am Knie operiert. Der 24-Jährige fällt damit noch länger aus als gedacht.

Erik Durm kommt einfach nicht auf die Beine. Schon das Jahr 2015 war weitgehend verkorkst - und nun geht es leider so weiter. Dem 24-Jährigen wurde entzündetes Gewebe am rechten Knie entfernt. Wann Durm auf den Platz zurückkehrt, ist noch ungewiss.

Seine Leidensgeschichte erinnert an die vergangene Saison: Auch da war Durm mit Knieproblemen in die Saison gestartet und musste letztendlich im September 2015 operiert werden. Durm kehrte nach der Winterpause zurück in den Kader, zeigte aber wechselhafte Leistungen und konnte sich keinen Stammplatz erarbeiten. Nun ein ähnliches Szenario: Wieder hatte Durm Probleme mit dem Knie, wieder musste er operiert werden.

Das sind die Neuzugänge und Abgänge des BVB

Trainer Thomas Tuchel fehlt damit ein Allrounder, der auf beiden Flügeln sowohl defensiv als auch offensiv einsetzbar ist. Auf der linken Seite lässt sich das problemlos kompensieren, da der BVB mit dem portugiesischen Weltmeister Raphael Guerreiro ein Back-up verpflichtet hat.

Auf der rechten Seite könnte nun wieder verstärkt Matthias Ginter in den Fokus rücken, der sich schon in der vergangenen Saison als gute Alternative für Stamm-Rechtsverteidiger Łukasz Piszczek entwickelt hat. Im Supercup-Spiel gegen Bayern München hatte Tuchel Nachwuchs-Mann Felix Passlack auf der Position aufgestellt.

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare