Zahlen zum Spitzenspiel

BVB zuletzt 1969 ohne Heimtreffer gegen Hertha BSC

+
Gegen Hertha BSC Berlin wollen die Dortmunder nach Möglichkeit den zweiten Tabellenplatz zurückerobern.

Am Freitagabend (20.30 Uhr) empfängt Borussia Dortmund den Tabellenzweiten Hertha BSC zum Spitzenspiel. Tore scheinen vorprogrammiert.

Keine Dortmunder Tore zu Hause gegen Hertha, das gab es erst einmal in 29 Spielen: beim 0:0 am 5. Dezember 1969. Zwei ihrer vier Heimniederlagen gegen die Berliner unterliefen dem BVB in den letzten vier Treffen im ehemaligen Westfalenstadion. 

In den letzten beiden Heimspielen gegen die "Alte Dame" siegte Dortmund mit zwei Toren Differenz, jeweils nach einer 1:0-Pausenführung. Herthas Trainer Pal Dardai gewann weder als Spieler noch als Trainer beim BVB, der seit dem 4. April 2015 zu Hause ungeschlagen ist und nur in drei der folgenden 24 Heimspiele Punkte einbüßte.

BVB feiert Schützenfest gegen Darmstadt

Die Dortmunder erzielten zwar den Liga-Spitzenwert von 16 Treffern, erlaubten sich aber zwei "Zu-Null"-Niederlagen in dieser Saison und drei in den letzten acht Ligapartien. Trainer Thomas Tuchel fehlen noch zwei Tore, um sein 100. Bundesligator mit Dortmund zu feiern. 

Die Berliner bejubeln ihren Bundesliga-Startrekord von 13 Punkten, siegten aber nur in einem der letzten acht Gastspiele (2:0 in Ingolstadt am 10. September) und kassierten in den letzten beiden je drei Gegentore. Ihr 0:3 in München vom 21. September ist aber ihre einzige Saison-Niederlage. Sieben ihrer elf Treffer erzielten sie in der letzten halben Stunde. Hertha (sechs) und BVB (fünf) sind die Teams mit den wenigsten Gelben Karten. - SID

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare