Stimmen zum Spiel

Julian Weigl: Hätten den Sieg verdient gehabt

+
Borussia Dortmunds Mittelfeldspieler Julian Weigl war nach der Partie gegen Real Madrid "glücklich mit der Leistung."

Dortmund - Gut gelaunt kam Julian Weigl am späten Abend aus der Kabine. Zurecht, hatte er doch kurz zuvor gegen eine Mannschaft auf dem Platz stehen dürfen, die viele andere Fußballer in seinem Alter nur aus dem Fernsehen kennen.

"Ich habe unheimlich Lust gehabt und wollte das einfach genießen mit der Kulisse, die uns nach vorne gepeitscht hat" sagte Dortmunds hoch veranlagter Mittelfeldspieler nach dem 2:2 (1:1) gegen Real Madrid.

"Es kann schon sein, dass mir das liegt wenn ein Gegner mitspielt. Real hat ja im Mittelfeld auch sehr offensivstarke Spieler", so der deutsche Nationalspieler.

Der 21-jährige war nach dem Kräftemessen mit Ronaldo und Co. glücklich mit der Leistung, "ich habe versucht, mein Bestes zu geben."

2:2 - BVB erkämpft einen Punkt gegen Real Madrid

Wie schon gegen Freiburg und den VfL Wolfsburg stand Weigl gegen Real Madrid häufig ein Gegenspieler auf den Füßen, in diesem Fall James Rodriguez. "Wir finden da immer gute Lösungen, der Trainier analysiert das ganz gut", so Weigl. In der Halbzeit habe man festgestellt, dass Rodriguez sich oft an ihm orientiere, "dadurch haben wir dann auch mal Matthias Ginter freibekommen für den Spielaufbau. Dann hab ich mich ein wenig weggehalten."

Mit Reals Taktgeber Toni Kroos hatte Weigl in der Nationalmannschaft bislang nur zusammengespielt, am Dienstag dann erstmalig gegen ihn. "Man merkt schon die Qualität, die er hat. Er hatte wahrscheinlich auch nicht mehr Fehlpässe als ich. Er ist unheimlich passsicher. Es würde mir Spaß machen ihm zuzuschauen. Heute wollte ich natürlich nicht sehen, dass er glänzt."

Roman Bürkis Kommentar zum Spiel gegen Real Madrid

Mit dem Punkt gegen Madrid müsse man zwar zufrieden sein, sagt Weigl, "dennoch fühlt es sich gemischt an. Wir haben über weite Strecken mutig gespielt und uns Chancen erarbeitet. Wir haben bei Real gesehen, wie kaltschnäuzig man diese auch nutzen kann."

Bei den Gegentoren habe sich die Mannschaft nicht clever angestellt, "die müssen wir auf jeden Fall analysieren. Wir haben nicht schlecht gespielt und hätten den Sieg verdient gehabt. Vom Spielverlauf her können wir mit dem Punkt aber zufrieden sein."

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare