Kritik an gegnerischen Fouls

Kohler wirft Tuchel "Bayern-Masche" vor

+
Jürgen Kohler spielte von 1995 bis 2002 für Borussia Dortmund.

Dortmund - Nach seinen Beschwerden über die überharte Gangart der Gegner erntet Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel viel Widerstand. Ein Ex-BVB-Star wirft ihm die "Bayern-Masche" vor.

Seit Tagen hält die von Thomas Tuchel hervorgerufene Diskussion schon an. Der Trainer von Borussia Dortmund beschwerte sich nach dem 0:2 bei Bayer Leverkusen darüber, dass der Gegner überhart gespielt hätte. So wie viele andere Konkurrenten es ebenfalls gegen den BVB tun.

Doch Tuchel machte sich mit dieser Aussage nicht nur Freunde und erntet viel Widerstand. Darunter auch von Jürgen Kohler. "Tuchel hat diese Diskussion ganz bewusst angeleiert", wird der langjährige Dortmunder in der Bild zitiert. "Er will am liebsten körperlos spielen, weil viele seiner Jungs noch blutjung und keine Härte gewohnt sind. Er will die Schiedsrichter sensibilisieren - die alte Bayern-Masche eben", sagte er.

Auch Ex-Fußballer Maik Franz hält die Kritik von BVB-Coach Tuchel für überzogen: "Wenn eine Mannschaft so viel Qualität wie Dortmund hat, ist es als Gegner ein probates und legitimes Mittel, aggressiv zu spielen. Daher ist seine Kritik völlig übertrieben."

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare