Schürrles Einsatz beim BVB fraglich

Götze vor Heimpremiere, Bartra fällt gegen Freiburg definitiv aus

+
Während Andre Schürrles Einsatz gegen Freiburg fraglich ist, dürfte Mario Götze (rechts) seine Heimpremiere feiern.

Dortmund - BVB-Trainer Thomas Tuchel muss für das Bundesliga-Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr) gegen den SC Freiburg ohne Innenverteidiger Marc Bartra planen. Der Spanier schied beim 5:1-Erfolg in Wolfsburg mit einer Zerrung im Adduktorenbereich aus und wird daher auch für die Champions-League-Partie gegen Real Madrid am Dienstag (20.45 Uhr) kein Thema sein.

Da auch Sven Bender noch nicht wieder fit ist, wird gegen die Freiburger erneut Mathias Ginter neben Sokratis verteidigen. Zudem stehen Erik Durm und Marco Reus weiter nicht zur Verfügung. 

Die Frage, ob Andre Schürrle rechtzeitig zum Anpfiff wieder fit werden wird, konnte Tuchel während der Pressekonferenz am Donnerstag nicht beantworten. 

Lesen Sie: Dortmund bangt um Einsatz von Bartra

Live-Ticker zur Partie gegen Freiburg

"Er ist bisher nur gelaufen. Ich weiß nicht, ob das reicht", sagte der BVB-Coach, der gegen die Freiburger vermutlich Mario Götze endlich zu seiner Heimpremiere nach seiner Rückkehr verhelfen wird. Ob von Beginn an oder als Einwechselspieler ließ der Coach allerdings offen. 

Komm in meine Arme, Auba! Bilder der BVB-Gala in Wolfsburg

Tuchel erwartet gegen die Breisgauer ein "kompliziertes, schweres Spiel gegen einen taktisch sehr diszipliniert und klug agierenden Gegner". "Die Freiburger besitzen eine junge Mannschaft ohne große Schwächen", erklärte der BVB-Coach, der seinem Kollegen Christian Streich eine sehr gute Arbeit bescheinigte.

Verpassen Sie keine Nachricht zu Borussia Dortmund und werden Sie Fan unserer Facebook-Seite.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare