Vor dem ersten Bundesligaspiel

Vier aus acht beim BVB - diese Neuzugänge dürfen auf die Startelf hoffen

+
Marc Bartra (links) muss sich wohl keine Sorgen um einen Stammplatz machen.

Dortmund- Einer der größten personellen Umbrüche in der Vereinsgeschichte von Borussia Dortmund ist vollzogen. Acht Neuzugänge stehen fünf Abgängen gegenüber. Doch wer von ihnen schafft es gegen den FSV Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr) in die erste Elf von Trainer Thomas Tuchel?

Keine Sorgen um einen Stammplatz machen muss sich wohl Marc Bartra. Der Spanier überzeugte zuletzt im DFB-Pokal gegen den Viertligisten Eintracht Trier an der Seite von Sokratis auch im Spielaufbau. So leitete Bartra beispielsweise eine Großchance von Pierre-Emerick Aubameyang mustergültig ein.

Auf der linken Abwehrseite hat Marcel Schmelzer nun Konkurrenz in Person von Raphael Guerreiro geholt. Welch großes Potenzial und welche Qualität der Portugiese mitbringt, stellte er eindrucksvoll bei der Europameisterschaft unter Beweis. Dennoch wird Tuchel den 28-Jährigen kaum auf die Bank setzen und dem international erfahrenen Schmelzer zunächst den Vorzug gewähren. Angesichts der Vielzahl der anstehenden Spiele kann Tuchel sich aber glücklich schätzen, Guerreiro in der Hinterhand zu haben.

Das sind die Neuzugänge und Abgänge des BVB

Für das zentrale Mittelfeld lotste der BVB Sebastian Rode vom FC Bayern München an die Strobelallee. Für Rode spricht seine Erfahrung, die er bei den Bayern auch auf internationaler Bühne sammeln durfte. Mit überzeugenden Auftritten in den Tests, im Supercup gegen seinen Ex-Klub und zuletzt gegen Trier ist der defensive Mittelfeldspieler klarer Kandidat für die Startformation.

Schürrle in beeindruckender Frühform

Auch André Schürrle dürfte gegen Mainz 05 von Beginn an auflaufen. Die hohe Ablösesumme für den Nationalspieler – der BVB zahlte gut 30 Millionen Euro an den VfL Wolfsburg – ließ einige Fans aufschrecken. Schürrle saß beim FC Chelsea viel auf der Bank, auch in Wolfsburg hatte er Anlaufschwierigkeiten und überzeugte erst in der Rückrunde. Aber seine ersten Auftritte im schwarz-gelben Trikot waren vielversprechend. Doppeltorschütze gegen Sandhausen, Torschütze im Pokal – der Weltmeister zeigt sich auf der linken Seite in beeindruckender Frühform.

Götze bedankt sich für warmen Empfang: Bilder der Teampräsentation

Auf dem rechen Flügel brilliert Ousmane Dembélé mit Technik, Spielwitz und schnellen Dribblings. Im taktischen Bereich muss der Franzose aber noch viel lernen. Luft nach oben hat er zudem im Defensivverhalten. Bleiben noch Mario Götze, Emre Mor und Mikel Merino. Für Götze könnte der Bundesliga-Auftakt der Schwarz-Gelben gegen Mainz 05 nach seiner Oberschenkelverhärtung zu früh kommen.

Mikel Merino hat, so scheint es, den Anschluss noch nicht ganz gefunden. Das türkische Top-Talent Emre Mor ist dagegen definitiv eine Alternative für die Offensive, um dem Spiel in der Schlussphase Frische zu verleihen. Das hat er gegen Trier unter Beweis gestellt –auch wenn er hier und da sicher etwas mannschaftsdienlicher auftreten muss.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare