"Bild": Zehn Millionen Euro Gehalt und 30 Millionen Euro Ablöse

FC Bayern bietet Mats Hummels angeblich lukrativen Vierjahresvertrag

+
Werden Mats Hummels und Robert Lewandowski in der neuen Saison wieder Mannschaftskollegen - und zwar beim FC Bayern?

Dortmund - Weltmeister Mats Hummels soll bei Bayern München ein unterschriftsreifer Vierjahresvertrag vorliegen. Laut Bild-Zeitung bietet der deutsche Fußball-Rekordmeister dem 27 Jahre alten Innenverteidiger von Borussia Dortmund pro Jahr rund zehn Millionen Euro Gehalt plus Prämien. Die Ablöse für den Nationalspieler wird auf rund 30 Millionen Euro taxiert.

Der Vertrag von Hummels beim BVB läuft noch bis 2017. Hummels überlegt seit Wochen, wohin ihn sein Weg ab Sommer führen wird. Neben dem FC Bayern, für den Hummels bis 2008 in der Jugend und in der zweiten Mannschaft spielte, hat sein Vater Hermann Hummels auch Manchester City oder den FC Barcelona als mögliche Kandidaten ins Gespräch gebracht. 

Sollte Hummels Dortmund verlassen, ist Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke für die Zukunft trotzdem nicht bange. "Wir haben immer Lösungen gefunden, wir werden wieder Lösungen finden", sagte der 59-Jährige nach dem 3:0 des BVB am Samstag beim VfB Stuttgart.

Lesen Sie auch: Wechselgerüchte stören Tuchels tägliche Arbeit

Man werde auch in der kommenden Saison ein "Topmannschaft" aufbieten. Man sei mit Hummels "weiter im Dialog und führen mit ihm vertrauliche Gespräche", sagte Sportdirektor Michael Zorc bei Sky. Der BVB werde um Hummels "natürlich kämpfen", ergänzte Watzke. 

BVB siegt 3:0 in Stuttgart

Die Bayern gehen bislang sehr defensiv mit dem Thema um. "Das ist keine Frage für mich", sagte Trainer Pep Guardiola am vergangenen Freitag, Mediendirektor Markus Hörwick betonte: "Mats Hummels ist Spieler von Borussia Dortmund. Er hat einen Vertrag bis 2017. Den gilt es zu respektieren." - sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare