Antonio Rüdiger zum BVB: Nicht mehr als ein Gerücht

Dortmund - Auf der Gerüchtebörse Nummer eins wird seit Freitag ein neuer Name gehandelt: Antonio Rüdiger. Eine italienische Zeitung spekuliert über den Verteidiger des AS Rom.

Auch Antonio Rüdiger könnte ein potenzieller Ersatzmann für Mats Hummels sein, der bekanntlich zum FC Bayern München wechselt. Rüdiger stünde nicht unbedingt im Schaufenster, heißt es in der "Corriere dello Sport". Aber bei einem entsprechenden Angebot ließe der AS Rom mit sich reden. Borussia Dortmund als potenziellen Interessenten bringt die Zeitung ins Spiel.

Doch warum sollte Rüdiger nach Dortmund wechseln? Der Verteidiger wurde direkt in seiner ersten Saison bei der Roma Stammspieler, kam in 30 Liga- und sechs Champions League-Spielen zum Einsatz. Bundestrainer Joachim Löw hat ihn für den vorläufigen EM-Kader nominiert.

Warum über Rüdiger spekuliert wird? Der AS Roma hat Rüdiger bisher nur vom VfB Stuttgart ausgeliehen und nun eine Kaufoption. Entweder zahlen die Italiener einen überschaubaren einstelligen Millionenbetrag oder sie verkaufen den deutschen Nationalspieler direkt weiter.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare