Zwei Bezirkstitel für den RW-Nachwuchs

+
Aliya Karadag gewann die Bezirksmeisterschaft bei den U12-Mädchen.

Herten - In zwei Altersklassen haben die Talente des TV Rot-Weiß Bönen bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften der Jugend in Herten zuschlagen. Aliya Karadag sicherte sich den Titel in der W12-Konkurrenz, Marko Ljoljic triumphierte in der M14. Anna Beßer zog erst im Finale der W14 den Kürzeren.

Ljoljic marschierte zunächst regelrecht durch das Hauptfeld. Bis zum Halbfinale gab er in zwei Spielen nur einen Punkt ab. Dort dauerte die Partie gegen Simon Schiller aus Altlünen auch nur unwesentlich länger (6:0, 6:3). Im Endspiel bekam es der Bönener mit dem hinter ihn an Nummer zwei gesetzten Karim Al-Amin aus Waltrop zu tun. Nach verlorenem ersten Satz (4:6) setzte sich Ljoljic mit 6:3, 6:1 durch.

Aliya Karadag (Bild) hatte sogar noch weniger Probleme. Nach dem Auftaktmatch ohne Punktverlust trat die Halbfinal-Konkurrentin der topgesetzten Bönenerin gar nicht erst an. Im Finale ließ Karadag der an Nummer zwei eingestuften Anna-Laura Kinele vom TC Eintracht Dortmund keine Chance (6:2, 6:3). In der W14 kam es im Halbfinale zu einem Duell zweier Teamkolleginnen. Denn Paula Rumpf, die für den TC Kamen-Methler gemeldet ist, schlägt bei den Mädchen für den TV RW auf. Als an Position eins gelistete Spielerin unterlag sie aber in einem spannenden Match Anna Beßer mit 7:5, 6:3, 6:2. Das lange Spiel hatte viel Kraft gekostet, und so blieb Beßer im Finale gegen Deborah Muratovic (TuS Ickern/2) mit 3:6, 0:6 nur zweite Siegerin.

Ebenfalls für den TV Rot-Weiß startete Jonathan Sattler in der M12. Auch dort endete das Aufeinandertreffen Bönen gegen Ickern mit einer Niederlage für den heimischen Starter. Der frühere Bönener Fabio Guth behielt gegen Sattler mit 6:2, 6:1 die Oberhand. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare