Diekel und Reich nur knapp geschlagen bei Bezirksentscheid

+
Jonas Reich verfehlte den Sieg wegen des schlechteren Satzverhältnisses.

Bönen - Reges Treiben herrschte am Feiertag in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule. Auf der Tagesordnung stand dort die Deutsche Meisterschaft im Tischtennis – zumindest ein Teil davon.

Die TTF Bönen richteten wie bereits im Vorjahr den Bezirksentscheid Arnsberg der DM der Leistungsklassen aus. Die sucht in jeweils drei verschiedenen Stärkeklassen, eingeteilt nach ttr-Punkten, die Besten des Landes. „Der Wettbewerb ist noch relativ jung, aber sicherlich spannend“, sagte TTF-Trainer Walter Darenberg, der einige seiner Schützlinge in den Bezirksentscheid schickte.

Beinahe hätte es für Bönens Verbandsliga-Spitzenspieler Jonas Reich bei den Herren A (bis 2000 ttr-Punkte) gar zum Gesamtsieg gereicht. Den verbaute sich Reich allerdings schon in den Gruppenspielen: Die beendete er trotz zweier Niederlagen gegen Bäker (TTC Herne-Vöde; 2:3 Sätze) und Yagci (DJK BW Annen; 1:3) zwar noch so gerade als Zweiter, nahm die Niederlage gegen Yagci jedoch mit in die Platzierungsspiele. Und die wurde ihm schließlich zum Verhängnis: Zwar sollte er seine Spiele gegen Haag (TTC Hagen) und Volmert (DJK Germania Kamen) jeweils in fünf Sätzen gewinnen, das aber reichte nicht mehr zum Sieg. Aufgrund des schlechteren Satzverhältnisses musste er sich in der Endabrechnung seinem Bezwinger Yagci knapp geschlagen geben. „Das war schade, weil für Jonas der Sieg möglich gewesen ist“, so Darenberg.

Schlechter lief es derweil für Niklas Brackelmann bei den Herren B (bis 1800 ttr-Punkte). Der Landesliga-Akteur agierte sehr unglücklich. Viele knappe Entscheidungen, darunter auch zwei Fünf-Satz-Partien gingen zu Ungunsten des Böneners aus, für den dementsprechend schon nach den Gruppenspielen mit nur einem Erfolg Schluss war. Ohne eigenen Starter waren die TTFler bei den Herren C (bis ttr-Punkte).

Eine ähnliche Rolle wie Reich bei den Herren A nahm Bönens Topspielerin Viktoria Diekel bei den Damen A (bis 1700 ttr-Punkte) ein. Auch sie verpasste den Gesamtsieg nur knapp. Nach Siegen über Baldus (TTG Netphen; 3:1) und Büdenbender (DJK TuS Siegen; 3:0) verlor sie die entscheidende Partie gegen Sophie von Buttlar (TuS Querenburg) erst im fünften Durchgang und musste ihrer Gegnerin zum Turniersieg gratulieren.

Einen schlechten Tag erwischte derweil die zuletzt formstarke Johanna Bambach bei den Damen B (bis 1500 ttr-Punkte). Schon nach zwei glatten Auftaktniederlagen gegen Berger (TSG Valbert) und Dielmann (TG Friesen Klafeld-Geisweid; jeweils 0:3) stand das Aus für sie fest. Der abschließende Erfolg gegen Krick (TTV Neheim-Hüsten; 3:2) änderte daran nichts mehr. Knapper war dagegen das Ausscheiden von Jasmin Heuermann in der Damen-C-Klasse (bis 1300 ttr-Punkte). Heuermann spielte gut, wies drei Siege bei zwei Niederlagen auf und verpasste den Sprung in die Finalrunde der besten Vier dennoch. - jan

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare