Viele spannende Spiele beim Orange-Cup

+
Der Bönener Julius Thormann (rechts) steigerte sich im Turnierverlauf und wurde Siebter.

Bönen - Zwischendurch flossen auf dem Tennisplatz auch ein paar Tränen. Da zeigte sich, dass auf der Anlage des TV Rot-Weiß Bönen nicht einfach nur Tennis gespielt wurde. Es ging beim Orange-Cup der Unter-Neunjährigen auch um den Turniersieg. Und so lagen Freud und Leid nahe beieinander – besonders wenn die Entscheidung erst im Match-Tiebreak fiel.

Neun Talente hatten für den Wettbewerb des Verbandes gemeldet, der den Status einer Bezirksmeisterschaft hat. Der Name des Turniers rührt von den Bällen her: Die sind sprungreduziert und haben einen orangefarbenen Punkt. Gespielt wurde auf dem sogenannten Midcourt, einem verkürztem Platz. 

Mit den Bedingungen kam Matwej Kuzmitski am besten zurecht. Der kleinste Spieler im Feld, der für den TC GW Bochum aufschlägt, gewann alle seine Partien und damit den Goldpokal vor Kian Navid Azadi (Dortmunder TK RW) und Leander Askeridis (BW Harpen). „Der Erst- bis Drittplatzierte haben sehr viel Potenzial. Die sehr guten bis durchwachsenen Leistungen bilden den Querschnitt der Altersklasse ab“, sagt Bernd Stehmann, der Bezirksjüngstenkoordinator. Das Turnier diente zur Sichtung der Talente, um zu schauen, ob sie Fördermaßnahmen erhalten sollen.

Die Vorrunde am Samstag wurde in Dreiergruppen ausgetragen, wo Kutmitski in einem über zweistündigen Match Max Vorwerk mit 6:2, 6:7, 14:12 schlug. „Es ist erstaunlich, dass sich die Jungs in dem Alter schon so lange konzentrieren können“, sagte RW- und Kreistrainer Peter Haukamp. Es war eines von vielen spannenden Vorrundenbegegnungen am Südfeld. 

Aus Bönen war Julius Thormann mit dabei, der zunächst zwei Zwei-Satz-Niederlagen kassierte, am zweiten Tag in den Platzierungsspielen aber zweimal gewann und Siebter wurde. „Er hat sein Leistungspotenzial gezeigt. Und am zweiten Tag hat man gesehen, dass er schon seine Erfahrungen gesammelt hatte“, lobte Haukamp. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare