VfK-Frauen gratulieren Overberge zum Titel

+
Die Nordböggerin Priscilla Hahne traf gegen Overberge zum zwischenzeitlichen 1:1.

Bönen - Nach dem Schlusspfiff gratulierte Thomas Seepe dem Gegner bereits vier Spiele vor dem Saisonende zum Titel. „Das macht man zwar nicht, aber ich glaube nicht, dass Overberge das noch abgibt“, so der Trainer der Fußballfrauen des VfK Nordbögge. Als Drittplatzierte hatten sie es in der eigenen Hand, das Titelrennen in der Kreisliga A spannend zu gestalten, doch im Spitzenspiel behielt der gastgebende FCO mit 4:1 (1:0) die Oberhand. „Das war verdient. Overberge war kämpferisch besser“, erklärte Seepe.

Die defensiv aufgestellten VfK-Frauen fanden zwar gut ins Spiel, nach 20 Minuten jedoch übernahmen die Gastgerinnen die Kontrolle. Kurz vor dem Wechsel ging der FCO in Führung (39.), was Seepe zu Umstellungen in der Pause veranlasste. Er setzte auf mehr Offensive und beorderte Priscilla Hahne in die Spitze. Das machte sich bezahlt, denn Hahne markierte in der 67. Minute den Ausgleich. Auch ein zweites Nordbögger Tor wäre in dieser Phase möglich gewesen. Das schoss Overberge dann in der 78. Minute. Das war die Entscheidung, denn die Gäste hatten in der Schlussphase nichts mehr zuzusetzen und kassierten noch zwei weitere Gegentreffer zum 1:4-Endstand (86., 90.+2). Overberge hat nun sechs Punkte Vorsprung auf Bork und schon neun auf den VfK. „Es war nicht dieses Spiel, wo wir die Meisterschaft verloren haben. Wir haben die Hinrunde total verpennt“, sagte Seepe, der nun die Saison gemütlich ausklingen lassen will. - bob

VfK: Blankenhagen – Fahrenhorst – Vestweber, Fietkau, Olbrich – Speckenwirth, Seepe, Hahne – Worm, Hahn, Biernath; Winterkamp, Gerdes

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare