Verbandsliga-Keeper Kai Kleeschulte verstärkt den RSV

+
Altenbögges neuer Torwart Kai Kleeschulte spielte vor sechs Jahren beim SCE Heessen und danach lange Zeit in der Verbandsliga für Gütersloh.

Bönen - Angesichts von drei Torhütern, die bereits im Kader des Landesliga-Aufsteigers RSV Altenbögge sind, überrascht der aktuelle Neuzugang der Bönener auf den ersten Blick. Denn mit Kai Kleeschulte schließt sich ein weiterer Schlussmann der Mannschaft von Mike Rothenpieler an. Der 30-Jährige spielte zuletzt fünf Jahre für die HSG Gütersloh in der Verbandsliga und wollte eigentlich aufhören. Doch der RSV-Coach überredete ihn, in Altenbögge weiter zu machen. Donnerstag trainierte der Keeper erstmals mit, am Sonntag feiert er im Testspiel gegen die HSG Ascheberg/Drensteinfurt sein Debüt in der MCG-Halle (17 Uhr).

„Wir mussten reagieren“, begründet Rothenpieler die Verpflichtung. Denn neben dem Routinier Thomas Wollek machen Dirk Joneleit und Jonas Karlin Sorgen. Joneleit fehlt oft wegen seines Schichtdienstes, Karlin wird nach seiner Fußverletzung erst kurz vor dem Saisonstart wieder ins Training einsteigen. „Ich wollte hinterher nicht mit einem Torwart dastehen“, sagt Rothenpieler.

Am Sonntag bilden Kleeschulte, der auch beim SCE Heessen und beim ASV Hamm höherklassig spielte, und Joneleit das Torhüter-Duo. Auch im Feld erhält das erneut nur kleine Aufgebot der Altenbögger ein neues Gesicht im Vergleich zum Test gegen den TV Werther. Die Neuzugänge Dominik Sührig und Jan-Lukas Schröer pausieren mit leichten Schulterblessuren. Andre Brandt fährt in die Flitterwochen, und auch Wollek fehlt. Dafür kehren Tino Stracke, Bernd Lublow, David Grzybowski und auch Kapitän Dennis Geckert nach seinem Nasenbeinbruch in die Mannschaft zurück.

Rothenpieler sieht die Partie gegen die Spielgemeinschaft als Trainingseinheit, hofft aber, dass seine Schützlinge die Abwehrarbeit gegen den münsterländischen Bezirksligisten so gut verrichten wie zuletzt. Die Absprachen und Hilfen sollen besser werden. Das wird ein wichtiger Faktor sein, wenn wir drinbleiben wollen“, will der Coach dem RSV eine sattelfeste Deckung verpassen. Dass er aufgrund der Ausfälle zum Improvisieren gezwungen ist, stört ihn dabei nicht: „Ich hatte eh vor, jeden mal auf anderen Positionen einzusetzen.“ - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare