Verbandsliga-Frauen gelingt Startsieg gegen Lage

+
Malina Elfert und Doppelpartnerin Johanna Bambach verbuchten einen perfekten Start in die Verbandsligasaison.

BÖNEN - Verbandsliga, Damen: TTF Bönen – TTV Lage 8:5. Ein erstes großes Ausrufezeichen haben die TTF-Damen gleich in ihrem ersten Spiel in der Verbandsliga gesetzt und dabei zwei Bigpoints im Abstiegskampf gesammelt. Das dies gleich zum Auftakt gegen einen als Ligaschwergewicht eingeschätzten TTV Lage gelang, lag vor allem am oberen Paarkreuz mit Viktoria Diekel und Johanna Bambach. Außerdem spielten die Doppel stark.

Zudem profitierten die Gastgeber davon, dass die Gäste mit Ersatzspielerin antraten: „Und sie so nicht das zeigten, was sie können“, wie Spitzenspielerin Diekel meint.

Zu Beginn des Spiels punkteten beide Bönener Doppel zur schnellen Führung. Von der eingespielten Paarung Johanna Bambach und Malina Elfert erhofften sich die Damen im Vorfeld einen Sieg. Doch auch das neu formierte Doppel Viktoria Diekel/Karen Elfert gewann sein Spiel.

Diekel und Bambach teilten sich anschließend die Punkte. Bambach machte gegen die deutlich stärker einzuschätzende Valentina Klipsch ein starkes Spiel, unterlag jedoch nach fünf engen Sätzen, den entscheidenden mit 9:11. Das untere Paarkreuz um Mutter und Tochter Elfert büßte anschließend durch Einzelniederlagen die Zweipunkte-Führung ein. Diekel konterte anschließend mit einem Viersatzerfolg über Klipsch. Bambach besiegte Heike Kottmann in fünf Sätzen. Karen Elfert holte einen Punkt gegen Suzana Knezevic, Malina Elfert unterlag Klipsch in fünf Sätzen – die Führung hatte weiter Bestand. Das Bönener Spitzenduo Diekel (3:2 gegen Sabine Kronshage) und Bambach 3:1 gegen Knezevic) ließ nichts mehr anbrennen.

TTF: Diekel/K.Elfert 1:0, Bambach/M. Elfert 1:0 – Diekel 3:0, Bambach 2:1, M. Elfert 0:3, K. Elfert 1:1

Bezirksklasse, Damen: TSG Valbert – TTF Bönen II 7:3. Mit einer Niederlage startete hingegen die TTF-Reserve in die Saison. Gegen die TSG in Bestbesetzung blieben die Tischtennisfreundinnen chancenlos. Insbesondere Laura Lange merkte man ihre lange Wettkampfpause an. Sie zeigte gute Ansätze, konnte diese jedoch noch nicht in Punkte wandeln. Jasmin Heuermann verhinderte mit ihrem Fünfsatzsieg über Inka Müller einen Fehlstart. Alexandra Thätner und Lange unterlagen zum Auftakt. Thätner gewann anschließend ihre Einzel. Besonders der Sieg im letzten gegen Imke Dörnen – die Bönenerin lag bereits mit 0:2 hinten und wehrte mehrere Matchbälle ab – war wichtig, um wenigstens mit 1:3 Punkten die Heimreise anzutreten.

TTF: Thätner/Heuermann 0:1 – Thätner 2:1, Heuermann 1:2, Lange 0:3

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare