Uentrop fährt kaltschnäuzig 2:1-Sieg in Bönen ein

+
Die Uentroper (rot) und die IG lieferten sich einen offenen Schlagabtausch auf der Asche des Schulzentrums.

bönen - „Uns fehlte die Kaltschnäuzigkeit“, sagte Bönens Spielertrainer Tayfun Basyigit nach der 1:2-Niederlage gegen den als Tabellenletzter angereisten TuS Uentrop. Für die Gastgeber reichte es in den 90 Minuten auf der Asche des Bönener Schulzentrum trotz zahlreicher Chancen nur zu einem späten Treffer. Abwehrchef Evren Karka traf nach einem Freistoß von Raphael Thiemann (79.) aus kurzer Distanz. Zuvor hatten Basyigit, Ogurhan Öztürk und Thiemann Großchancen reihenweise vergeben.

Ende der ersten Hälfte traf Uentrop zum ersten Mal: Sebastian Jacob war der Nutznießer eines Pfostenschusses von Arkadius Konietzny. Gleich nach dem Seitenwechsel half IG-Torwart Manuel Kaczor beim 0:2 kräftig mit. Er unterschätzte eine Flanke von Julius Kracke.

„Uentrop war auch einfach galliger. Die wollten gewinnen“, erklärte Basyigit. Den Gästen hilft der Erfolg im Nachholspiel nicht nur aus dem Keller. Sie machen den großen Sprung auf Platz zehn. Die IG rutscht hingegen auf den elften Rang ab.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare