U15-Mädchen spielen um den Westfalenmeistertitel

+
Aliya Karadag ist die jüngste Bönenerin.

Bönen - Um die Krone in Westfalen geht es am Wochenende auf der Tennisanlage des TV Rot-Weiß Bönen am Südfeld. Die vier Mannschaftsbezirksmeister der U 15-Jungen und Mädchen treten in Bönen an. Und der Gastgeber schickt bei den U 15-Juniorinnen auch ein Team ins Rennen um den Titel im Westfälischen Tennisverband (WTV). Am Samstag geht es um 11 Uhr mit den Halbfinale los, die Endspiele werden am Sonntag ab 11 Uhr ausgetragen.

Die Auslosung erfolgt kurz vor dem Beginn der Begegnungen. Gesetzt wird nach den Ranglistenpositionen der anwesenden Akteure. Die Bönenerinnen hoffen, dass es für sie zu Platz eins oder zwei reicht, denn dann würde im ersten Spiel ein vermeintlich leichterer Gegner warten. Qualifiziert haben sich aus dem Bezirk Münsterland Blau-Weiß Werne, wo die frisch gebackene Westfalenmeisterin Louisa Völz spielt, Tennispark Bielefeld aus Ostwestfalen sowie der TC Milstenau aus Südwestfalen. Letztere schmissen in ihrem Bezirk Titelverteidiger RW Hagen raus.

Für Bönen wird am Samstag Sjoeke Nüsken an Position aufschlagen und dürfte in dieser Altersklasse nur schwer zu bezwingen sein. „Von daher haben wir gute Chancen auf das Endspiel“, sagt Trainer Peter Haukamp. Zum Stammteam zählen außerdem noch Anna Beßer und Paula Rumpf, die ihr erstes Jahr in dieser Altersklasse bestreiten, sowie Aliya Karadag, die noch U 12 spielen könnte. Trotz des jungen Alters sind die Bönenerinnen ein Titelkandidat. „Die sind so turnier-erfahren“, glaubt Haukamp nicht an Nervosität bei seinen Schützlingen. Am Sonntag fehlt jedoch Nüsken, die dann von Julia Schneider vertreten wird. Kelly-Ann Lohmann steht eventuell für die Doppel bereit.

Bei den Jungen haben sich Rot-Weiß Hagen, TuS Ickern, THC Münster und Blau-Weiß Halle qualifiziert. - bob

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare