TTF-Jungen schlagen sich gegen Tusem tapfer

+
Bönens Niklas Brackelmann vergab gegen Tusem Essen zwei Matchbälle.

Bönen - Nach der Absage von Regionalliga-Spieler Nils Maiworm, der als Schülersprecher an einer Veranstaltung des Fördervereins seiner Schule teilnehmen musste, fuhren die Jungen der TTF Bönen ohne Aussicht auf einen Sieg zum Viertelfinale der westdeutschen Mannschaftsmeisterschaft. Tusem Essen, zuvor schon ungeschlagener Staffelsieger, war beim 6:0-Erfolg klar überlegen und zog in die Endrunde ein, die Ende Mai in Bönen stattfindet.

Trotzdem starteten die Jungen nicht gänzlich chancenlos in die Doppel. Jonas Mittermüller und Ersatzmann Jan Hirschberg verloren zwar erwartungsgemäß deutlich mit 0:3, aber Tim Heyer/Niklas Brackelmann gestalteten ihr Doppel spannender. Sie lagen bereits mit 0:2 Sätzen zurück, gewannen allerdings den dritten Durchgang deutlich und führten auch im vierten Abschnitt mit 10:8. Am Ende mussten sie sich jedoch mit 11:13 geschlagen geben.

Statt des erhofften 1:1, lagen die Bönener bereits 0:2 zurück. Überraschend stark spielte Heyer gegen Essens Spitzenspieler Felix Kleeberg, der einen Satz lang brauchte, um sich auf das Spiel von Heyer einzustellen. Jonas Mittermüller gewann gegen Jayson Krause den ersten Satz und führte auch im zweiten. Allerdings wurde Krause von den Zuschauern getragen und drehte die Partie. Chancenlos war Ersatzspieler Hirschberg, der beim 0:3 aber Kampfgeist zeigte. Beim Stand von 0:5 musste dann Brackelmann gegen Phil Katschinski in die Box. Ihm traute die Bönener Seite am ehesten einen Sieg zu. Der TTFler spielte mit seinem Gegner teilweise spektakuläre Ballwechsel führte 2:1 nach Sätzen. Im Entscheidungssatz hatte Brackelmann beim Stand von 10:8 sogar zwei Matchbälle zum Ehrenpunkt – Mittermüller hatte in der Zwischenzeit bereits verloren – doch er nutzte sie nicht und unterlag am Ende unglücklich 12:14. - ath

TTF: Mittermüller/Hirschberg 0:1, Heyer/Brackelmann 0:1 – Mittermüller 0:1, Heyer 0:1, Brackelmann 0:1, Hirschberg 0:1

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare