Titelverteidigerin steht Medaille von Bambach im Weg

+
Johanna Bambach unterlag bei den Kids Open in Düsseldorf nur der späteren Turniersiegerin Dilan Tek aus der Türkei.

Bönen - Knapp 1400 Starter hatten sich an mehr als 50 Tischen in der Leichtathletikhalle im Düsseldorfer Arena-Sportpark versammelt – und sie suchten die Gewinner der 27. Andro Kids Open. Die kamen zwar nicht aus Bönen, doch die beiden TTF-Vertreter Johanna Bambach und Tyson tan Hasse verkauften sich beim größten Nachwuchsturnier Europas teuer. Beide spielten sich in ihren Altersklassen ins Vorderfeld der internationalen Konkurrenz, die sich an dem dreitägigen Wettbewerb aus 29 Nationen, darunter einigen aus Übersee, zusammensetzte.

Den größten Erfolg erreichte TTF-Neuzugang tan Hasse in der Mannschaft: Gemeinsam mit seinem Partner Marco Stefanidis (TV Delbrück) marschierte der Bönener in der Jahrgangsklasse 2004/2005 mit starken Leistungen bis ins Halbfinale. Erst dort war gegen die späteren Sieger Matthias Danzer (TTC Bruckberg)/Michael Kalaitzidis (Borussia Düsseldorf) Endstation. Nicht ganz so erfolgreich lief es für tan Hasse im Einzel: Zwar errang er zunächst den Gruppensieg, schied schließlich aber im Achtelfinale aus.

Näher an die Medaillenränge reichte Bambach, die im Mannschaftswettbewerb nicht teilnahm, heran. Sie spielte sich als Gruppensiegerin in die Hauptrunde, wo sie es in die Runde der letzten Acht schaffte – dann allerdings von Lospech getroffen wurde: Bambach traf auf die türkische Nachwuchsnationalspielerin Dilan Tek. Gegen die Favoritin zeigte die Bönenerin ein gute Leistung, die ihre 1:3-Niederlage gegen die spätere Turniersiegerin aber nicht verhinderte.

In eindrucksvoller Erinnerung wird das Großevent in Düsseldorf dem Bönener Duo bleiben: Mit Olympia-Fahnenträger Timo Boll vom Ausrichter Borussia Düsseldorf, der deutschen Nationalspielerin Sabine Winter (Kolbermoor) sowie dem ehemaligen Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder gaben sich dort Größen der Sportwelt die Klinke in die Hand. Sie waren Teil eines vielseitigen Rahmenprogramms, mit dem sich die Kids Open, die einst unter dem Namen Kinderolympiade liefen, seit fast drei Jahrzehnten einen hohen Stellenwert in der deutschen Tischtennis-Szene erworben haben. - jan

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare